Das alte Lied: Tigers geht die Puste aus

3:0 geführt, 3:4 verloren: Für die Fans der SCL Tigers war der Verlauf der Freitagspartie gegen die ZSC Lions ein Déjà-vu.

Haben die SCL Tigers ein Problem mit dem Sommer-Konditionstraining? Wie mehrfach zu Beginn der letzten Saison gaben sie am Freitag einen Vorsprung preis.

Video «Vom 3:0 zum 3:4: Langnau unterliegt den ZSC Lions» abspielen

Vom 3:0 zum 3:4: Langnau unterliegt den ZSC Lions

0:39 min, vom 9.9.2017

Ehlers wie Beattie

Vor fast genau einem Jahr hatten die «Tiger» gegen Zug ebenfalls mit 3:0 geführt, aber 3:4 verloren. Damals noch unter Scott Beattie, dem Vorgänger des heutigen Trainers Heinz Ehlers.

Video «Vom 3:0 zum 3:4: Tigers unterliegen Zug» abspielen

Vom 3:0 zum 3:4: Tigers unterliegen Zug

1:13 min, aus sportaktuell vom 16.9.2016

Schon wieder Wick und Nilsson

Dass am Freitag Roman Wick (Tor und Assist) und Robert Nilsson (Tor zum 3:3) massgeblich zur Wende beitrugen, ist für die Langnauer auch nichts Neues. Beim Last-Minute-Sieg der Zürcher am 10. September 2016 erzielte der Schwede das Siegtor, Wick bereitete beide Treffer vor.

Video «Die späte ZSC-Wende in Langnau» abspielen

100 Sekunden vor Schluss 1:0 geführt, 1:2 verloren

0:49 min, aus sportaktuell vom 10.9.2016

Und am 26. September 2016 «bewiesen» die Tigers, dass es keinen Titelaspiranten als Gegner braucht, um im Schlussdrittel einzubrechen.

Video «0:4 im Schlussdrittel: Tigers unterliegen Biel» abspielen

0:4 im Schlussdrittel: Tigers unterliegen Biel

1:12 min, aus sportaktuell vom 30.9.2016

Warum geben die Tigers immer wieder einen Vorsprung preis?

  • Sie sind konditionell nicht auf der Höhe.

    23%
  • Die Gegner sind einfach stärker und können einen Gang zulegen.

    46%
  • Zufall. Das ist anderen Teams auch schon passiert.

    30%
  • 691 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: SRF zwei, eishockey aktuell, 8.9.17, 22:20 Uhr