Zum Inhalt springen

Header

 Jan Vogel im Duell mit Fabian Heldener
Legende: Das letzte Duell im Februar Im Cupfinal setzten sich die Lakers mit Jan Vogel (links) gegen den HCD mit Fabian Heldner klar durch. Keystone
Inhalt

Davos gegen Lakers in Runde 3 Das (erwartete?) Kellerduell

Am Dienstagabend kommt es in der 3. NL-Runde zum Duell zwischen den noch punktelosen Teams aus Davos und Rapperswil-Jona.

Auf der einen Seite der Rekordmeister – auf der anderen Seite der Aufsteiger. Auf der einen Seite 25 NL-Playoff-Qualifikationen de suite – auf der anderen Seite 7 Mal NL-Playouts und 3 SL-Saisons in den letzten 10 Jahren. Auf der einen Seite 6 Meisterpokale alleine im neuen Jahrtausend – auf der anderen Seite eine einsame Playoff-Halbfinal-Qualifikation 2006.

Und trotzdem verbindet den erfolgsverwöhnten HC Davos und die graue Maus SC Rapperswil-Jona Lakers aktuell eine Zahl: die Null.

Völlig überraschend kommt es nicht

Beide Mannschaften sind mit 2 Niederlagen in die Saison gestartet. Die Lakers unterlagen den SCL Tigers und den ZSC Lions. Der HCD verlor in Lugano und gegen Ambri. Während beim Aufsteiger ein solcher Fehlstart nicht übermässig erstaunt, ist der «Doppel-Nuller» der Davoser doch eher ungewöhnlich.

Zum Teil keine Gästefans beim HCD

Box aufklappenBox zuklappen

Ab sofort und bis Ende 2018 gibt es in der Vaillant Arena in Davos bei Spielen mit erhöhtem Sicherheitsrisiko keinen Platz mehr für Gästefans. Dies bestätigte der HCD gegenüber der Südostschweiz. Weil der Umbau auch den Gästesektor betrifft, will man in Davos aus Sicherheitsgründen in dieser Zeit komplett auf Gästefans verzichten und diese auch nicht sonstwo in der Halle unterbringen. Bei Ticketbestellungen werde der Sicherheitscheck verstärkt, hiess es.

Doch komplett überraschend kommt er dann doch auch wieder nicht. Der Rekordmeister besitzt aktuell nicht das Kader, um um den Meistertitel mitzuspielen. Bereits die Playoff-Qualifikation dürfte zum Kraftakt werden.

Revanche für den Cupfinal?

Am Dienstagabend kommt es nun in Davos in der 3. NL-Runde zum Direktduell zwischen dem HCD und den Lakers. Für beide Teams eine nächste Gelegenheit, Punkte einzufahren und ein erstes Erfolgserlebnis zu feiern.

Das letzte Direktduell entschied übrigens Rapperswil-Jona für sich: Anfang Februar überrollten die damals noch unterklassigen St. Galler die Bündner im Cupfinal gleich mit 7:2.

Video
Entfesselte Lakers schlagen Davos im Cupfinal
Aus sportpanorama vom 04.02.2018.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 23.9.18, 18:30

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jean-Philippe Ducrey  (Jean-Philippe Ducrey)
    Naja, Hauptsache Ende der Vorrunde über dem Playoff-Strich. Das Langweilige an der Geschichte. Die Playoffs sind doch nur dazu da, den weniger konstanten Teams mehr Chancen zu geben. Warum nimmt man nicht NL und SL zusammen, je eine Ost und West Division à 16 Mannschaften und die besten 8 spielen dann in den Playoffs um den Meistertitel. Dann würden Playoffs Sinn machen. Aber so wie's aktuell in der NL ist... da kann jedes blinde Huhn mal einen Lauf kriegen und Meister werden. Gell ZSC.
  • Kommentar von Peter Hummel  (HD LÄPPLI)
    Lustig ich habe fast das gleiche geschrieben wie Sie und bei mir lehnen mehr User meinen Kommentar ab.
  • Kommentar von Peter Hummel  (HD LÄPPLI)
    Langweiliger Modus bis die Playoffs beginnen.