Genf gewinnt erstes Léman-Derby

Genf-Servette hat zum Saisonauftakt Lausanne mit 3:1 bezwungen. Die Calvinstädter sind damit erster Leader der National League.

Video «Zusammenfassung Genf - Lausanne» abspielen

Zusammenfassung Genf - Lausanne

3:36 min, vom 7.9.2017

Der 3:1-Endstand hatte bereits kurz nach Spielhälfte Bestand. Nathan Gerbe machte die Lausanner Hoffnungen auf eine Wende mit einem «Slapshot» zunichte. Der US-Amerikaner stellte damit den kurz zuvor verkürzten 2-Tore-Vorsprung wieder her.

Servette-Captain Romy erzielt das erste Tor der NL-Saison

0:42 min, vom 7.9.2017

Schussgewaltige Genfer

Genf war vor allem in den ersten beiden Dritteln klar tonangebend. Captain Kevin Romy brachte seine Mannschaft in der 7. Minute auf die Siegerstrasse, im Mittelabschnitt steuerte Daniel Rubin den 2. Treffer bei. Insgesamt gaben die Genfer 42 Schüsse auf Cristobal Huets Kasten ab.

Die Gäste aus Lausanne hatten zwar durchaus auch ihre Chancen, scheiterten aber Mal um Mal am glänzend parierenden Christophe Bays. Ankreiden lassen muss sich der letztjährige Quali-Vierte vor allem die schwache Powerplay-Bilanz. In keiner der 5 Überzahlsituationen brachten die Lausanner ein Tor zustande.

Genf erster Leader

Das Team von Coach Craig Woodcroft ist dank dem Sieg erster Leader der neuen National-League-Saison. Ihre Spitzenposition festigen können die Genfer bereits am Freitag: Auswärts gegen Fribourg-Gottéron steht das 2. Saisonspiel an.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 07.09.2017, 22:25 Uhr.