Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Zweikampf im Spiel zwischen Biel und Bern.
Legende: Hart umkämpft Biel hatte in der Qualifikation seine liebe Mühe mit dem SCB. Freshfocus
Inhalt

Infos zu Playoff-Halbfinals Berner Derby und Duell der «Neureichen»

Am Dienstag beginnen die Playoff-Halbfinals. Das sind die wichtigsten Infos zu den 2 bevorstehenden Duellen.

Die Playoff-Halbfinals

Bern
- Biel
Zug- Lausanne

Bern (1.) vs. Biel (4.)

Direktduelle in dieser Saison: 3:1

Letztes Playoff-Duell: Viertelfinal 2017, Bern siegte 4:1

Gut zu wissen:

  • Mit Leonardo Genoni (SCB) und Jonas Hiller (Biel) treffen die beiden besten Torhüter der Playoff-Viertelfinals aufeinander. Genoni wies gegen Genf eine Fangquote von 94,49 Prozent und einen Gegentorschnitt von 1,68 auf, Hiller kam gegen Ambri auf 94,38 Prozent und 1,80 Gegentore.
  • Bei Bern kam in den Viertelfinals kein Spieler über 4 Skorerpunkte hinaus. Bei allen anderen 7 Teams erzielte mindestens 1 Spieler mehr als 4 Zähler.
  • Gegen Bern ist die Tissot-Arena in Biel keine Festung. 6 der letzten 7 Heimspiele gegen die «Mutzen» gingen verloren.
  • Biel stand in den Viertelfinals 166 Minuten weniger lang im Einsatz als Bern, das gegen Genf viermal in die Verlängerung musste.

Zug (2.) vs. Lausanne (3.)

Direktduelle in dieser Saison: 1:3

Noch kein Playoff-Duell

Gut zu wissen:

  • Beide Klubs erfuhren in den letzten Jahren dank ihren Besitzern einen finanziellen Aufschwung, der sich zumindest in diesem Jahr nun auch in den Resultaten niederschlägt. Und eines der beiden Teams darf sich Ende Saison gar Playoff-Finalist rühmen. Zug gelang das letztmals vor 2 Jahren, für Lausanne wäre es eine Premiere in der Klubgeschichte.
  • Eine besondere Serie wird es für die beiden Torhüter. Zug-Keeper Tobias Stephan wird auf die kommende Saison hin zu Lausanne wechseln und dort wohl Sandro Zurkirchen verdrängen. Dieser ist hingegen beim HC Lugano als Nachfolger von Elvis Merzlikins im Gespräch.
  • Mit Joël Vermin (9 Skorerpunkte) und Dustin Jeffrey (7) wissen die Lausanner die beiden bisher besten Playoff-Skorer in ihren Reihen. Bei Zug weist das Trio Lino Martschini, Dominic Lammer und Garrett Roe je 5 Skorerpunkte auf.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.03.2019, 19:45 Uhr.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.