Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die Experten-Meinung: «Defensiver Beton gegen offensive Power» abspielen. Laufzeit 01:58 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.03.2019.
Inhalt

Vorschau Lausanne - SCL Tigers Welches Team kommt zur Halbfinal-Premiere?

Lausanne und die SCL Tigers treffen erstmals in den Playoffs aufeinander. Beide Teams können Klub-Geschichte schreiben.

Was spricht für wen?

Für Lausanne:

In der Qualifikation hatten die Waadtländer immer wieder mit Verletzungen von Leistungsträgern zu kämpfen. Aktuell sind die wichtigsten Akteure allesamt fit. Einer der grössten Trümpfe für das Team von Ville Peltonen ist Dustin Jeffrey. Wie wichtig der kanadische Topskorer ist, zeigte sich zu Beginn der Saison. Während seiner Verletzung rutschte die Mannschaft in die Krise. Nach seiner Rückkehr reihte sie 8 Siege aneinander. Gegen die Tigers konnte Lausanne zudem 3 von 4 Saisonduellen gewinnen.

Für die SCL Tigers:

Dass die Langnauer in der Serie kein Heimrecht haben, dürfte sie kaum stören. Denn in fremden Stadien trat der SCL in der Qualifikation fast so stark auf wie zuhause. In der Auswärts-Tabelle belegt das Team von Heinz Ehlers den 3. Platz. Zudem verfügen die Emmentaler über das produktivste Ausländer-Quartett der Liga. Chris DiDomenico, Harri Pesonen, Aaron Gagnon und Eero Elo erzielten zusammen 62 Tore und damit fast die Hälfte aller Treffer (132).

Gut zu wissen:

  • Die beiden Topskorer von Lausanne und Langnau haben in der Qualifikation je 46 Skorerpunkte gesammelt. Sowohl Jeffrey als auch Chris DiDomenico glänzten vor allem als Vorbereiter. Der Lausanner hat 31 Assists auf dem Konto. Der Langnauer stellte mit 36 Vorlagen gar den Bestwert der National League auf.
  • SCL-Tigers-Trainer Ehlers stand von 2013 bis 2016 bei Lausanne an der Bande. 2014 und 2015 führte er die Waadtländer die ersten beiden Male in der Klub-Geschichte in die Playoffs. Mit Langnau ist ihm dieses Kunststück erneut gelungen. Unter dem Dänen schafften die Tigers zum 2. Mal überhaupt den Vorstoss in die Top 8.
  • Lausanne und Langnau treffen erstmals in den Playoffs aufeinander. Die beiden Teams duellierten sich aber schon einmal in einer K.o.-Serie. 2013 schafften die Waadtländer dank einem 4:2 in der Liga-Quali gegen die Tigers den Aufstieg.

Lausanne - SCL Tigers: Die Statistiken


LAUSANNE
SCL TIGERS
TopskorerDustin Jeffrey 46 (15/31)
Chris DiDomenico 46 (10/36)
Fangquote Torhüter
Sandro Zurkirchen 92,70 %
Luca Boltshauser 92,06 %
Damiano Ciaccio 91,07 %
Ivars Punnenovs 91,79 %
Meiste Strafminuten
Tim Traber 99'
Chris DiDomenico 134'
Quote Powerplay
19,75 % (Rang 5)
17,68 % (Rang 7)
Quote Boxplay
80,67 % (Rang 7)
85,96 % (Rang 1)

Die Direktduelle: 9:3 Punkte für Lausanne

23.10.2018: SCL Tigers - Lausanne 4:3
01.12.2018: Lausanne - SCL Tigers 4:2
15.01.2019: Lausanne - SCL Tigers 4:0
04.03.2019: SCL Tigers - Lausanne 3:4

Bisherige Playoff-Begegnungen

Keine bisherigen Duelle

Legende: Video Letztes Duell: Lausanne gewinnt Playoff-Hauptprobe gegen Tigers abspielen. Laufzeit 03:03 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.03.2019.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 4.3.19, 22:30 Uhr