Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Deutschland - Schweiz
Aus Sport-Clip vom 09.11.2019.
abspielen
Inhalt

4:3 n.V. am Deutschland Cup Suter schiesst die Schweizer in letzter Sekunde zum Sieg

2. Sieg im 2. Spiel: Die Schweizer Eishockey-Nati gewinnt am Deutschland Cup auch gegen die Heimmannschaft.

Nur noch 2 Sekunden standen in der Verlängerung auf der Matchuhr, als die Schweiz doch noch den Sieg gegen Deutschland holte: Pius Suter preschte in den letzten Momenten nach vorne und versenkte am Deutschland Cup bereits seinen 3. Treffer.

Dank diesem späten Tor gewann die Schweizer Nati doch noch mit 4:3 n.V. und holte damit den 2. Sieg im 2. Spiel. Zum Abschluss des Deutschland Cups trifft die Schweiz am Sonntag um 11:00 Uhr auf Russland. In diesem Spiel kann sich die Nati den Turniersieg sichern.

Video
Suter schiesst die Schweiz ins späte Glück
Aus Sport-Clip vom 09.11.2019.
abspielen

Wildes Schlussdrittel

Besonders das letzte Drittel dieses turbulenten Spiels hatte es mit 4 Toren in sich: Erst schoss Matchwinner Pius Suter die Schweiz mit 2:1 in Führung (42.) und drehte damit die Partie nach einem Rückstand zu Gunsten der Schweiz.

Doch auch die Deutschen kamen noch einmal zurück: Innerhalb von nur 3 Minuten stellten sie auf 3:2. Daniel Pietta (48.) und Daniel Fischbuch (51.) mit seinem ersten Nati-Tor euphorisierten die einheimischen Zuschauer: Die Fans liefen anschliessend zur Hochform auf und pushten die Deutschen nach vorne.

Zu diesem Zeitpunkt schien das Spiel eigentlich entschieden. Doch just in dieser Druckphase konnte die Schweiz erneut reagieren: Nach einem schönen Doppelpass mit Jason Fuchs glich Luca Fazzini (53.) zum 3:3 aus und rettete die Schweiz damit in die Verlängerung.

Titelverteidiger mit den ersten Punkten

Im 2. Spiel des Tages fuhr Russland mit einem 3:2 n.V. gegen die Slowakei den ersten Sieg ein. Sergej Toltschinskij war mit seinem 2. Treffer die Entscheidung in der Overtime gelungen. Russland wahrt sich dank diesem Sieg die Chance auf die Titelverteidigung.

Sendebezug: sportaktuell, SRF zwei, 04.11.2019, 22:35 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hubert Glauser  (hubiswiss)
    Was bedenklich ist, dass kaum einer der Schweizer Spieler die Nationalhymne mitgesungen hat. Nur soviel wenn die Spieler mit Migrationshintergrund bei der Fussball Nati nicht mit Singen. Die Schweizer sind im Eishockey nicht besser.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christoph Heierli  (help)
      Aber sonst haben sie keine Probleme?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Fiechter  (heifi)
    Wunderbar! Herrliche Tore, Moral bis zur letzten Sekunde. Das ist Sport!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Bravo Schweizer Nati, das war eine tolle Willensleistung!
    Übrigens was da in den Medien geschrieben wird, dass die Deutschen der Schweiz den "Rang ablaufen" stimmt ganz und gar nicht! Unsere Nata hat an den 4 letzten WM die besseren Leistungen gebracht und die Schweizer in der NHL sind auch besser und in der Überzahl!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Ich würde mal sagen, dass Sie Grundsätzlich Recht haben. Die DEL ist vom Niveau her eher schlechter einzustufen als die National Liga in der Schweiz. Liegt unter anderem daran, dass die Nachwuchsförderung in der Schweiz seit Jahren eine der Besten Europas ist und die Deutschen das eher verpasst haben. Zudem sind in der Schweiz pro Team nur 4 Ausländer erlaubt und in der DEL? Najaaa... ^^ NHL... Weiss nicht ob Sie schon mal was von Leon Draisaitl gehört haben, soll laut Stats ziemlich gut sein ;)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von René Ruf  (RenéR)
      @Hr.Heusser In der aktuellen Weltrangliste liegt Deutschland auf dem 7.Rang, die Schweiz auf dem 8.Rang. 2 Beispiele von einfliessenden Rangierungen: Bei der letzten WM erreichten die Deutschen den 6.Rang & die Nati den 8.Rang. Das letzte Olympia-Turnier (2018) zählt ebenfalls, Deutschland gewann Silber & die Nati belegte "nur" den 10.Rang.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen