Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweden - Schweiz
Aus Sport-Clip vom 03.01.2019.
abspielen
Inhalt

Coup gegen Schweden Sensationelle U20-Nati steht im WM-Halbfinal

  • Die Schweizer U20-Nationalmannschaft schafft an der WM gegen Schweden die grosse Überraschung und gewinnt den Viertelfinal mit 2:0.
  • Yannick Brüschweiler und Luca Wyss schiessen die Schweiz in den Halbfinal.
  • Torhüter Luca Hollenstein zeigt eine überragende Leistung.
  • Der Halbfinal gegen Finnland, das überraschend Gastgeber Kanada ausschaltete, findet in der Nacht auf Samstag (02:00 MEZ) statt.

Die Schweizer Junioren landen an der U20-WM im kanadischen Victoria tatsächlich den Coup. Das Team von Coach Christian Wohlwend zeigte eine sensationelle Leistung und feierte gegen Schweden einen verdienten 2:0-Erfolg. Gegen jenes Team also, das in der Gruppe B alle Spiele gewonnen (unter anderem gegen die USA und Finnland) und vor einem Jahr im WM-Final gestanden hatte.

Yannick Brüschweiler brachte die Schweiz in der 16. Minute mit seinem 2. Turniertor in Führung. Der Spieler der GCK Lions genoss (zu) viele Freiheiten, lief über das halbe Spielfeld ohne gross angegriffen zu werden und schloss eiskalt ab.

Schweiz dominiert im 2. Drittel

Nach einem ausgeglichenen Startdrittel kamen die Schweizer furios aus der Kabine und dominierten den Mittelabschnitt (14:9 Schüsse). Der Lohn für den mutigen und offensiven Auftritt war das entscheidende 2:0 durch Luca Wyss in der 34. Minute. Der Akteur des SC Langenthal, der zu seinem 1. WM-Einsatz kam, stocherte vor dem Tor so lange nach, bis die Scheibe drin war.

Hollenstein läuft zur Hochform auf

Den grössten Anteil am Sieg hatte aber Torhüter Luca Hollenstein. Der 18-Jährige lief zur Höchstform auf und zeigte eine brillante Leistung. Hollenstein bewahrte die Schweiz mit einigen Weltklasse-Paraden vor einem Gegentreffer. Er parierte sämtliche 41 Schüsse, die auf sein Gehäuse kamen.

Video
Wahnsinns-Save von Luca Hollenstein
Aus Sport-Clip vom 02.01.2019.
abspielen

Die Schweizer hatten bereits 1998 im Viertelfinal gegen Schweden gewonnen, damals 2:1 nach Penaltyschiessen. Danach holten sie Bronze. Es ist bis heute die einzige Medaille an diesem Anlass. Seither schafften die Schweizer einzig noch 2002 und 2010 den Einzug in den Halbfinal.

Die Viertelfinals auf einen Blick

Schweden
- Schweiz
0:2 (0:1, 0:1, 0:0)
Kanada- Finnland
n.V. 1:2 (0:0, 1:0, 0:1)
USA- Tschechien
3:1 (1:0, 1:0, 1:1)
Russland- Slowakei
8:3 (4:0, 3:0, 1:3)

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 31.12.2018, 07:04 Uhr

30 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alois Hurschler  (Alois Hurschler)
    Jupiii! Ich freue mich riesig für die U20. Für Nachwuchs ist also gesorgt und wir können demnächst dem fälligen WM-Titel in der obersten Liga entgegen sehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Frédéric-Marc Fluehmann  (Frédéric-Marc Fluehmann)
    Top-Leistung gegen ein Land das im Eishockey auf jeder Stufe ein Top-Team hat. Trotzdem gibt es einige Kommentare die nachdenklich stimmen. An dieser Leistung ist nichts auszusetzen. bereits gegen Kanada hat die u20 gezeigt, das Siege gegen die Nati keine Spaziergänge sind. Dänemark kann ein Lied davon singen. Hat doch dieses Team bisher kein einziges Tor geschossen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Robin Scheidegger  (chuch1)
    Liebe Eishockey-Freunde

    Ich habe gestern erfolglos nach einer Streaming-Plattform gesucht, die den Match live überträgt. Kann mir jemand sagen, ob es eine Möglichkeit gibt den Halbfinal live zu schauen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen