Zum Inhalt springen

Nationalmannschaft Enttäuschte Nati: Nach der WM ist vor den Ferien

Am Freitagnachmittag ist die Schweizer Eishockey-Nati am Flughafen in Kloten gelandet. Nach dem 6. WM-Rang in Paris ist klar: Die Schweiz bleibt in der Weltrangliste Siebte.

Legende: Video «Stark gespielt, aber geschlagen: Hockey-Nati kehrt heim» abspielen. Laufzeit 2:37 Minuten.
Vom 19.05.2017.

Am Freitagnachmittag endete das WM-Abenteuer für die Nati-Spieler und den gesamten Staff endgültig. Nach der Ankunft in Kloten – eine gute Hand voll Fans warteten in der Ankunftshalle – entschwanden die Viertelfinalisten gemeinsam im Car. Danach ging bald ein jeder seinen eigenen Weg.

Für die meisten sind jetzt Ferien angesagt. So auch für den zweifachen WM-Torschützen Reto Schäppi: «Ich werde zu Hause etwas relaxen und dann wohl ein paar Tage in die Ferien fahren.»

Schweiz hält ihre Position

Die Enttäuschung über das abrupte WM-Ende war den Protagonisten noch ins Gesicht geschrieben. Immerhin konnte die Nati dank Platz 6 ihren 7. Rang in der Weltrangliste verteidigen.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von ueli hofer (refoh,parteifrei)
    Kein Grund enttäuscht zu sein, liebe Schweizerspieler. Ihr habt gut gespielt. Jedes Spiel war extrem spannend und Ihr habt gezeigt, wie man gegen die stärksten Mannschaften der Welt Chancen gestaltet. Das nächste Mal kommt vielleicht noch etwas Glück dazu – und dann….
    Ablehnen den Kommentar ablehnen