Zum Inhalt springen
Inhalt

Erfolg gegen Gastgeber Nati gelingt gegen Deutschland die Revanche

Legende: Video Zusammenfassung Deutschland - Schweiz abspielen. Laufzeit 04:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.11.2018.
  • Die Schweiz gewinnt die 2. Partie am Deutschland Cup gegen den Gastgeber mit 4:3 im Penaltyschiessen.
  • Lino Martschini und Yannick Herren treffen im Shootout.
  • Am Sonntag trifft die Nati zum Abschluss auf Russland.

Im Penaltyschiessen bewiesen die Schweizer klar die besseren Nerven. Torhüter Lukas Flüeler hielt seinen Kasten gegen 4 deutsche Spieler rein. Auf der Gegenseite zeigten sich Lino Martschini und Yannick Herren eiskalt und sicherten der Schweiz den Zusatzpunkt.

Beim letzten Duell mit Deutschland hatte die Schweiz eine äusserst bittere Niederlage einstecken müssen. An den Olympischen Spielen in Pyeongchang verlor die Nati in der Viertelfinal-Qualifikation mit 1:2 nach Verlängerung. Nun glückte dem Team von Trainer Patrick Fischer die Revanche.

Starke Reaktion auf Fehlstart

Die Schweizer gerieten wie bereits an Olympia früh in Rückstand. Wie in Südkorea war es Leonhard Pföderl, der die Deutschen schon in der 2. Minute in Überzahl in Führung schoss. Die Nati reagierte aber stark auf diesen Rückschlag.

Nur 53 Sekunden nach dem Gegentreffer gelang Lausannes Herren der Ausgleich. In der 10. Minute war Noah Rod für das 2:1 besorgt. Der Captain traf aus dem Slot mit einem satten Handgelenkschuss. Rod war es auch, der kurz vor Spielmitte auf 3:1 erhöhen konnte.

Deutschland kommt zurück

Dank einem Tor von Lean Bergmann in der 52. Minute schöpfte Deutschland im Schlussdrittel wieder neue Hoffnung. Und die Gastgeber kamen tatsächlich noch zum Ausgleich. 41 Sekunden vor Schluss rettete Marcel Noebels sein Team noch in die Verlängerung. Dort liessen beide Teams bei 3 gegen 3 gute Chancen zur Entscheidung ungenutzt.

«Final» gegen Russland

Dank dem 2. Sieg führen die Schweizer die Tabelle an. Am Sonntag bietet sich ihnen die Chance, in der Partie gegen Russland den Turniersieg perfekt zu machen. Die «Sbornaja» setzte sich mit 2:1 gegen die Slowakei durch. Damit halten die Russen wie die Schweiz bei 5 Punkten.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 08.11.2018, 17:45

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.