Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz – Tschechien
Aus Sport-Clip vom 13.11.2022.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 34 Sekunden.
Inhalt

Euro Hockey Tour in Finnland Schweiz zwingt Tschechien in der Overtime in die Knie

  • Die Schweizer Eishockey-Nati bezwingt Tschechien zum Abschluss der Euro Hockey Tour mit 3:2 nach Verlängerung.
  • Sven Senteler gelingt in der Overtime nach einem kapitalen Fehler der Tschechen der Siegtreffer.
  • Die Schweiz schliesst das Turnier in Turku damit hinter Schweden auf dem 2. Platz ab.

Zwei Siege, eine Niederlage – mit dieser Bilanz verabschiedet sich die Eishockey-Nati aus Turku. Anders als am Vortag gegen Schweden hatten die Schweizer gegen Tschechien das Glück in der Verlängerung auf ihrer Seite.

Nachdem Jan Kostalek mit der Scheibe hinter dem eigenen Gehäuse durchgefahren war, erlaubte er sich einen kapitalen Fehlpass. Sven Senteler nutzte den Aussetzer und sicherte der Schweiz nach 20 Sekunden bei 3 gegen 3 den 3:2-Sieg. Für den Zuger Stürmer war es der erste Treffer im Nationaltrikot.

Video
Senteler schiesst die Nati nach kapitalem Tschechen-Fehler zum Sieg
Aus Sport-Clip vom 13.11.2022.
abspielen. Laufzeit 55 Sekunden.

Die Schweiz schliesst das Turnier in Turku damit auf dem 2. Platz ab. Die Schweden stehen bereits vor dem abschliessenden Spiel gegen Finnland als Sieger fest.

Jubilar Ambühl mit 49. Länderspieltor

Wie bereits am Vortag gegen Schweden hatten die Schweizer auch gegen Tschechien zweimal auf einen Rückstand reagieren können. Nach Jiri Smejkals Führungstreffer (10.) – der Flügel ging am rechten Pfosten vergessen – war es Andres Ambühl (11.), der postwendend zum 1:1 ausglich. Der 39-Jährige bestritt sein 300. Spiel im Nationaltrikot und war deshalb vor der Partie noch geehrt worden. Ambühl kam zwar etwas glücklich an die Scheibe, versenkte diese aber umso sehenswerter unter der Latte.

Video
Ambühl hämmert den Puck unter die Latte
Aus Sport-Clip vom 13.11.2022.
abspielen. Laufzeit 40 Sekunden.

Lange hatte das 1:1 allerdings nicht Bestand. Damien Riat musste kurz nach dem Ausgleich auf die Strafbank. In Überzahl liessen sich die Tschechen nicht zweimal bitten und legten durch Ambri-Center Michael Spacek (13.) sogleich wieder vor.

Heikle Phasen überstanden

Der erneute Schweizer Ausgleich liess in der Folge auf sich warten. Zwar erarbeitete sich das Fischer-Team einige Chancen. Die beste davon vergab Ambühl, der nach der Rückkehr von der Strafbank alleine auf Tschechen-Keeper Roman Will losziehen konnte. Die Nati musste aber auch einige heikle Phasen überstehen. Ambühl wanderte später noch einmal in die Kühlbox. Ein erneuter Überzahltreffer gelang den Tschechen aber nicht.

Video
Ambühl scheitert alleine vor Will
Aus Sport-Clip vom 13.11.2022.
abspielen. Laufzeit 11 Sekunden.

Für den erneuten Ausgleich auf Schweizer Seite war Calvin Thürkauf (38.) besorgt, der einen Abschluss von Mirco Müller entscheidend ablenkte. Im Schlussdrittel boten sich beiden Teams Chancen auf den Sieg. Ein weiterer Treffer fiel in der regulären Spielzeit aber nicht. Damit stand es nach 60 Minuten auch im dritten Spiel der Schweizer an der Euro Hockey Tour 2:2.

Finnen feiern Prestigesieg – Schweiz nächster Gastgeber

Die finnischen Gastgeber feierten derweil den ersten Sieg an der Euro Hockey Tour. Gegen Schweden setzte sich «Suomi» im prestigeträchtigen Nachbarduell mit 4:1 durch. Die letzten beiden finnischen Tore im umkämpften Duell fielen erst in der Schlussphase, als die Schweden ihren Goalie vom Eis genommen hatten. Das Resultat ändert jedoch weder am schwedischen Gruppensieg noch dem letzten Platz Finnlands etwas.

Video
Zwei Empty-Netter: Finnland schlägt Schweden
Aus Sport-Clip vom 13.11.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 18 Sekunden.

Nach dem Kräftemessen in Turku macht die Euro Hockey Tour im Dezember in der Schweiz Halt. Zwischen dem 15. und 18. Dezember sind Schweden, Finnland und Tschechien in Freiburg zu Gast, wo erneut jeder gegen jeden spielt.

SRF info, sportlive, 13.11.2022, 11:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen