Zum Inhalt springen

Header

Video
Kein Testspiel gegen Frankreich
Aus Sport-Clip vom 07.05.2021.
abspielen
Inhalt

Insgesamt dritte Spielabsage Auch zweites Testspiel der Nati gegen Frankreich abgesagt

Aufgrund eines positiven Corona-Tests bei Frankreich entfällt auch das zweite Duell der Schweizer Nati vom Samstag.

Das Vorbereitungsprogramm der Schweizer Nati für die WM in Lettland wird weiter gehörig durcheinandergewirbelt: Nachdem das Testspiel am Freitag gegen Frankreich abgesagt worden war, wurde 24 Stunden später auch das zweite Duell mit den Franzosen in Freiburg gestrichen. Grund dafür ist ein positiver Corona-Test beim Gegner.

Drei Vorbereitungsspiele abgesagt

Es ist die dritte Spielabsage in der WM-Vorbereitung der Schweizer. Die Partie gegen Italien war wegen Corona-Fällen beim Gegner abgesagt worden. Das Spiel vom Freitag fiel ins Wasser, weil die Franzosen zwei Tage vor den positiven Tests gegen die Italiener gespielt hatten. Nun erwischte es einen Franzosen.

Bisher zwei Siege gegen Russland

Die beiden bisher einzigen Testspiele hatten die Schweizer am letzten Wochenende gewonnen. Gegen Russland feierte die Nati einen 3:1- respektive einen 1:0-Sieg.

Die WM beginnt für das Team von Patrick Fischer am 22. Mai. Gegner in der Gruppe A sind neben den Russen Schweden, die Slowakei, Belarus, Tschechien, Dänemark und Grossbritannien.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Was wäre, hätten wir in den Eishallen auch noch Zuschauer?
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Beim Eishockey als ausgeprägter Körperkontaktsportart mit intensivem Atemausstoss, zudem noch ausgetragen in Eishallen, besteht leider vorläufig immer noch eine erhöhte Infektionsgefahr. Dass jeweils die Spieler und der Cheftrainer keine Masken tragen, leuchtet mir noch einigermassen ein. Warum die übrigen Betreuenden in den Spielerbänken jedoch auf diesen Schutz verzichten dürfen, erschliesst sich mir nicht.