Zum Inhalt springen

Nationalmannschaft Josi und Niederreiter an der WM dabei

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft kann bei der WM in Stockholm und Helsinki auf die Dienste von Roman Josi und Nino Niederreiter aus Übersee zählen. Dem letzten Kaderschnitt zum Opfer fiel unter anderen Berns Meisterspieler Ivo Rüthemann.

Legende: Video Sean Simpson über Kader-Reduktion und WM-Vorbereitung abspielen. Laufzeit 2:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.04.2013.

Wie bereits im letzten Jahr wird NHL-Verteidiger Roman Josi von den Nashville Predators bei der WM die Schweiz verstärken. Im Sturm stösst aus der AHL - ebenfalls wie vor 12 Monaten - Nino Niederreiter hinzu.

Während die Nomination von Josi nach guten Leistungen wenig überrascht, war diejenige von Niederreiter umstrittener. Der 20-jährige wurde vor der Saison von den Islanders nicht einmal ins Camp eingeladen. Beim Farmteam Bridgeport Sound Tigers in der American Hockey League überzeugte er allerdings mit 28 Toren und 22 Assists in 74 Partien.

Ohne Brunner und Bärtschi

Damien Brunner wird Sean Simpson an der WM nicht zur Verfügung stehen. Der NHL-Söldner erreichte mit den Detroit Red Wings dank einem Sieg über die Dallas Stars die Playoffs. Dort trifft das Team um Superstar Henrik Zetterberg auf die Anaheim Ducks.

Ebenfalls nicht mit von der Partie sein wird Sven Bärtschi. Der Calgary-Stürmer laboriert an einer Leistenverletzung und fällt für unbestimmte Zeit aus.

Ohne Rüthemann

Dem letzten Kaderschnitt zum Opfer fielen die Verteidiger Timo Helbling und Tim Ramholt sowie die Stürmer Ivo Rüthemann und Victor Stancescu. Überraschend war die Nichtberücksichtigung von Rüthemann. Simpson begründete seinen Entscheid damit, dass Rüthmann nach den vielen Spielen mit Meister SCB müde sei. «Er ist jedoch Profi durch und durch, weshalb ich ihm eine Chance geben wollte.»

Das vorläufige WM-Kader

Tor (3): Reto Berra (Biel), Martin Gerber (Rögle/Sd), Tobias Stephan (Genf).

Verteidigung (8): Severin Blindenbacher (ZSC Lions), Eric Blum (Kloten Flyers), Philippe Furrer (Bern), Robin Grossmann (Davos), Roman Josi (Nashville Predators/NHL), Mathias Seger (ZSC Lions), Julien Vauclair (Lugano), Patrick von Gunten (Kloten Flyers).

Sturm (14): Andres Ambühl (ZSC Lions), Matthias Bieber (Kloten Flyers), Simon Bodenmann (Kloten Flyers), Dario Bürgler (Davos), Luca Cunti (ZSC Lions), Ryan Gardner (Bern), Denis Hollenstein (Kloten Flyers), Thibaut Monnet (ZSC Lions), Simon Moser (SCL Tigers), Nino Niederreiter (Bridgeport/AHL), Martin Plüss (Bern), Reto Suri (Zug), Morris Trachsler (ZSC Lions), Julian Walker (Genf).

Offen: Damien Brunner (Detroit Red Wings/NHL).

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.