Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Spielplan, Modus, Teams Alle Infos zur Eishockey-WM in der Slowakei

Wann, wo und gegen wen spielt die Schweiz an der WM in der Slowakei? Hier finden Sie alle Infos zum Grossanlass.

Nati-Coach Patrick Fischer (Zweiter von links) im Training.
Legende: Der Chef gibt die Richtung vor Nati-Coach Patrick Fischer (Zweiter von links) im Training. Freshfocus

Das Team

Unmittelbar nach dem letzten Testspiel gegen Lettland gab Nati-Coach Patrick Fischer sein WM-Team bekannt:

Schweizer WM-Aufgebot

Tor (3): Reto Berra (Fribourg-Gottéron), Leonardo Genoni (Bern), Robert Mayer (Genf-Servette).
Verteidigung (8): Raphael Diaz (Zug), Michael Fora
(Ambri-Piotta), Lukas Frick (Lausanne), Joël Genazzi (Lausanne), Roman
Josi (Nashville Predators/NHL), Romain Loeffel (Lugano), Janis Moser
(Biel), Yannick Weber (Nashville Predators/NHL).
Sturm (14): Andres Ambühl (Davos), Alessio Bertaggia (Lugano),
Christoph Bertschy (Lausanne), Kevin Fiala (Minnesota Wild/NHL), Gaëtan
Haas (Bern), Nico Hischier (New Jersey Devils/NHL), Grégory Hofmann
(Lugano), Philipp Kuraschew (Québec Remparts/QMJHL), Lino Martschini
(Zug), Simon Moser (Bern), Vincent Praplan (Springfield
Thunderbirds/AHL), Damien Riat (Biel), Noah Rod (Genf-Servette), Tristan
Scherwey (Bern).

Der Spielplan

Eröffnet wird die WM am Freitag um 16:15 Uhr mit den Partien Finnland gegen Kanada und Russland gegen Norwegen. Die Schweiz bestreitet ihr Auftaktspiel am Samstagmittag um 12:15 Uhr gegen Aufsteiger Italien.

Auffällig: Mit Italien, Lettland, Österreich und Norwegen warten zu Beginn die Aussenseiter, ehe die Partien gegen die Schwergewichte Schweden, Russland und Tschechien anstehen.

Der WM-Spielplan der Schweiz

Datum
Gegner
Samstag, 11.5., 12:15 Uhr
Italien
Sonntag, 12.5., 20:15 Uhr
Lettland
Dienstag, 14.5., 20:15 Uhr
Österreich
Mittwoch 15.5., 16:15 Uhr
Norwegen
Samstag, 18.5., 20:15 Uhr
Schweden
Sonntag, 19.5., 20:15 Uhr
Russland
Dienstag, 21.5., 12:15 Uhr
Tschechien

Der Modus

16 Teams absolvieren in 2 Gruppen je 7 Vorrunden-Spiele. Die besten 4 Mannschaften qualifizieren sich für die Viertelfinals, die Gruppenletzten steigen in die Division I ab. Bei Punktgleichheit entscheidet der direkte Vergleich. Die Schweiz kann als Gastgeber der kommenden WM 2020 nicht absteigen.

Die Spielorte

Gespielt wird in den beiden slowakischen Städten Bratislava und Kosice. Die Ondrej Nepela Arena in Bratislava, in welcher auch die Schweiz ihre Spiele bestreiten wird, fasst 10'055 Zuschauer. In der Steel Arena in Kosice finden 8'378 Fans Platz.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 06.05.2019, 18:30 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Matthias Murer (Matthias Murer)
    Das scheint mir ein Bisschen schleierhaft, dass die Slowakei als Gastgeber in der kleineren Arena in Kosice antritt. Wird das zufällig bestimmt?
    Falls dem so wäre, wäre da wohl niemand böse, wenn man dem Zufall etwas nachhelfen würde.
    Ist ja legitim, dass der Gastgeber auch vor mehr Publikum antreten darf.
    Aber janu - HOPP SCHWIIZ!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fabian Sefolosha (Fabian Sefolosha)
      Nein, natürlich entscheidet der Gastgeber selbst, wo er spielen will. Die Slowaken kommen so oder so, jedoch ist in Bratislava mit viel mehr tschechischen und österreichischen Fans zu rechnen, als wenn diese nach Kosice müssten. Ist also nicht schleierhaft, sondern schlicht und einfach der logische Schritt, um beide Hallen zu füllen. Selbiges gelang übrigens auch letztes Jahr, als die Dänen in Herning spielten und die grössere Halle in Kopenhagen den nahegelegenen Schweden überliessen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Matthias Murer (Matthias Murer)
      Spannend, danke Fabian :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen