U20-Nati fehlen fünf Minuten zum Coup gegen Schweden

Die Schweizer haben an der WM in Kanada trotz aufopferndem Kampf eine 2:4-Niederlage gegen Schweden kassiert. Bis zur 55. Minute lag das Team von Trainer Christian Wohlwend gar auf Kurs, dem grossen Favoriten Punkte abzuluchsen.

Video «U20-WM: Die Tore von Schweden-Schweiz» abspielen

U20-WM: Die Tore von Schweden-Schweiz

1:54 min, vom 29.12.2016
Zusatzinhalt überspringen

Sperre gegen Thürkauf

Gegen Calvin Thürkauf, Captain der Schweizer U20-Nati, hat die IIHF eine Sperre wegen Slew-Footing im Spiel gegen Schweden ausgesprochen. Thürkauf verpasst deshalb das wegweisende Spiel gegen Dänemark vom Freitag.

Davos-Goalie Joren van Pottelberghe konnte sich im Spiel gegen die äusserst soliden Skandinavier wahrlich nicht über mangelnde Arbeit beklagen. Seine überragenden 42 Paraden reichten aber nicht für den grossen Coup in Form eines Punktgewinns.

Ein Rückstand zu viel

In der 55. Minute war es Joel Eriksson Ek, der für die Schweden mit seinem zweiten Tor der Partie zum erlösenden 3:2 traf. Hatten die tapferen Schweizer zuvor dank Powerplay-Toren von Jonas Siegenthaler und Captain Calvin Thürkauf noch zweimal einen Rückstand wettgemacht, waren sie dieses Mal zu keiner Reaktion mehr fähig.

Aktuelle Tabelle Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Aktuelle Tabelle TXT

Kapitale Partie gegen Dänemark

Nach einem Ruhetag bietet sich den Schweizern in der Nacht auf Samstag gegen Dänemark die Gelegenheit, einen entscheidenden Schritt Richtung Viertelfinals zu machen. Aber Achtung: In den letzten beiden Jahren hatten die Skandinavier die SEHV-Auswahl jeweils bezwungen und in die Abstiegs-Barrage verbannt.

Video «Interview mit U20-Captain Thürkauf (Englisch)» abspielen

Interview mit U20-Captain Thürkauf (Englisch)

0:39 min, vom 29.12.2016