U20-Nati verliert auch gegen Russland

Die U20-Nationalmannschaft hat auch das zweite Spiel der Weltmeisterschaft in Malmö verloren. Gegen das favorisierte Russland hatte die Schweiz nicht den Hauch einer Chance und unterlag mit 1:7. Noch ist die Viertelfinal-Qualifikation möglich.

Video «Eishockey: U20-WM in Malmö, Vorrunde, Schweiz - Russland («sportlive», 28.12.2013)» abspielen

Russland überrollt die Schweiz («sportlive», 28.12.2013)

2:05 min, vom 28.12.2013

Dabei hatte das Spiel aus Schweizer Sicht vielversprechend begonnen. Gegen die Favoriten aus Russland ging die U20-Nati nach 15 Minuten durch Jason Fuchs, Stürmer bei den kanadischen Rouyn-Noranda Huskies, in Führung. Danach wurde das Team von Colin Muller aber regelrecht überrollt.

Strafen eiskalt bestraft

Bereits zur zweiten Pause hiess es 5:1 für die Russen, drei Tore innerhalb von 5 Minuten im Mitteldrittel sorgten für die Vorentscheidung. Die Schweizer fassten zu viele Strafen und waren vom Powerplay der Gegner überfordert. 4 der 7 Treffer erzielten die Russen in Überzahl, mit 30 Strafminuten boten die Schweizer der «Sbornaja» jedoch auch genügend Gelegenheiten.

Nach einem spielfreien Tag trifft die Schweiz am Montag auf die noch punktelosen Norweger.