Zum Inhalt springen
Inhalt

U20-WM in Vancouver Schweiz verliert spektakuläres Spiel gegen Russland

Hockeyspieler
Legende: Doppeltorschütze Marco Lehmann gehörte gegen Russland zu den Stärksten. Keystone
  • Zum Abschluss der Vorrunde verliert die Schweiz an der U20-WM in Vancouver 4:7 gegen Russland.
  • Wie gegen Tschechien und Kanada halten die Schweizer Junioren lange gut mit, holen letztlich aber nichts Zählbares.
  • Knackpunkt: Anfang 2. Drittel kassieren die Schweizer während eines 5-minütigen Powerplays einen Shorthander zum 3:4.

Wieder konnte die Junioren-Nati einen grossen Gegner ärgern, doch wieder war es zu wenig für einen Sieg. Als Yannick Brüschweiler in der 48. Minute gegen Russland auf 4:5 verkürzte, lag die Überraschung in der Luft. In den Schlussminuten hatten die Russen den längeren Atem und zogen auf 7:4 davon.

2:0 nach 10 Minuten

Die Niederlage war insofern ärgerlich, als die Mannschaft von Trainer Christian Wohlwend einen Traumstart hinlegte. Sie ging bereits nach 49 Sekunden durch Marco Lehmann nach herrlicher Vorarbeit von Sven Leuenberger in Führung. In der 10. Minute erhöhte Valentin Nussbaumer nach einem Abpraller auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer der Russen (15.) stellte erneut Lehmann in der 26. Minute die Zweitore-Differenz wieder her.

Danach war es vorbei mit der Schweizer Herrlichkeit. Die Chancen, um die Partie in andere Bahnen zu leiten, waren aber durchaus vorhanden:

  • In der 37. Minute verschiesst der Aussenseiter gleich 2 Penaltys, nachdem Lehmann von Dmitri Samorukow bei einem Konter zweimal gefoult worden war. Erst darf Lehmann antreten, dann vergibt auch Philipp Kurashev.
  • In der 39. Minute muss Iwan Muranow vorzeitig unter die Dusche. Die Schweizer bringen während der 5-minütigen Überzahl aber nichts zu Stande. Im Gegenteil: Sie kassieren den Shorthander zum 3:4 durch Kirill Slepets.
Legende: Video Slepets trifft per Shorthander abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.12.2018.

Wartet nun Schweden?

Damit beenden die Schweizer die Gruppe A aller Voraussicht nach auf dem 4. Rang. Sie bleiben nur dann Dritter, wenn Tschechien gegen das punkte- und torlose Dänemark verliert, wovon nicht auszugehen ist. Da Schweden die Gruppe B wohl als Sieger beenden wird, dürften die Skandinavier der Gegner im Viertelfinal sein.

Stand in der Gruppe A


TeamSpieleTorePunkte
1. Kanada 322:39
2.Russland313:59
3.Schweiz411:124
4.Tschechien34:82
5.Dänemark30:220

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 31.12.2018, 7 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.