Untersander: Beim SCB voll eingeschlagen – nun kommt die Nati

Ramon Untersander hat sich beim SC Bern innert kurzer Zeit zu einem unverzichtbaren Verteidiger entwickelt. An der «Swiss Ice Hockey Challenge» in Biel will er seine Chance nun auch in der Nationalmannschaft packen.

Eishockey-Spieler Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hat seinen Weg gemacht Ramon Untersander ist beim SC Bern eine feste Grösse. EQ Images

Ramon Untersander wechselte 2015 nach 3 Jahren in Biel zu Kantonsrivale Bern. Der Verteidiger hat seine Chance gepackt – und wie.

Nach Bekanntwerden des Wechsels innerhalb des Kantons bekam er von den Experten nur wenig Kredit. Stimmen wurden laut, dass er zu «weich» sei und es nur eine Frage der Zeit wäre, wann er wieder den umgekehrten Weg gehen würde. Untersander strafte seine Kritker Lügen.

  • In der Qualifikation 2015/16 war er drittbester Skorer aller SCB-Verteidiger.
  • Beim 3:2-Sieg über Lausanne in der 49. Runde schoss er die Berner mit 2 Treffern in die Playoffs.
  • Dort trumpfte er gross auf: Mit 3 Toren und 9 Assists (Verteidiger-Bestwert) war er massgeblich am Meistertitel beteiligt.
  • Auch in dieser Saison läuft es ihm: Mit 19 Skorerpunkten (7 Tore) ist er der produktivste Verteidiger bei den Hauptstädtern.
Zusatzinhalt überspringen

Zur Person

Zur Person

Ramon Untersander begann seine Karriere in Alter von 4 Jahren beim SC Rheintal. Via Thurgau wechselte er in die Juniorenabteilung des HC Davos, wo er 2009 im Alter von 18 Jahren sein NLA-Debüt gab. Im Januar 2012 half er Biel für 5 Spiele aus, Ende Saison wechselte definitiv zu den Seeländern. Seit 2015 spielt er beim SCB.

Beim SCB auf Anhieb durchgesetzt

Untersander, der 2009 sein NLA-Debüt beim HC Davos gegeben hatte, entwickelte sich zu einer unverzichtbaren Stütze beim SCB. Das belegt auch die Eiszeit-Statistik, in der er teamintern hinter Eric Blum und Mark Arcobello Rang 3 belegt und mit 616 Minuten auf Rang 10 der gesamten Liga auftaucht.

Nächster Anlauf in der Nati

In der Nati läuft es dem Rheintaler hingegen (noch) nicht wie geschmiert. 6 Länderspiele hat der 25-Jährige bisher bestritten. In der Vorbereitung zur WM 2016 überstand er den letzten Kaderschnitt von Coach Patrick Fischer nicht und musste zuhause bleiben.

Nun bietet sich Untersander an der«Swiss Ice Hockey Challenge» in Biel wieder eine Möglichkeit, sich für das WM-Kader 2017 aufzudrängen (beide Spiele am Freitag und Samstag ab 20 Uhr auf SRF zwei). Es wird sich zeigen, ob er auch seine nächste Chance beim Schopf packt.

Video «SCB gewinnt Berner Derby» abspielen

Untersander trifft bei Derby-Sieg des SCB

4:11 min, aus sportaktuell vom 10.12.2016

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 10.12.2016, 23:10 Uhr