Zum Inhalt springen

Header

Video
Corona: Keine Frauen-Hockey-WM
Aus Sport-Clip vom 07.03.2020.
abspielen
Inhalt

Wegen Coronavirus Eishockey-WM der Frauen abgesagt

Infolge der raschen Ausbreitung des Coronavirus hat die IIHF beschlossen, die Frauen-WM in Kanada abzusagen.

Nach etlichen Sportevents rund um den Erdball fällt auch die Eishockey-WM der Frauen dem Coronavirus zum Opfer. Dies beschloss der Weltverband IIHF am Samstag. «Mit grossem Bedauern müssen wir diese Entscheidung treffen», liess sich IIHF-Präsident René Fasel zitieren. «Wir haben aus Sorge um die Gesundheit von Spielerinnen, Offiziellen und Zuschauern so entschieden. Es ist beängstigend», erklärte der Freiburger weiter.

Die Titelkämpfe sollten am 31. März in Halifax und Truro eröffnet werden. Auch die Schweiz wäre dabei gewesen. Die Entscheidung sei per Telefonkonferenz getroffen worden, teilte die IIHF auf Twitter mit. Kanada darf nun dafür die Frauen-WM 2021 austragen.

Auch die Durchführung der Männer-WM in der Schweiz steht wegen der Coronavirus-Epidemie in der Schwebe. Der IIHF-Council will bis Mitte April entscheiden, ob die Titelkämpfe wie geplant vom 8. bis 24. Mai in Zürich und Lausanne ausgetragen werden können.

pro

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen