Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Eishockey Keine Gruppenphase in der Champions Hockey League

Werden direkt in der K.o.-Phase antreten: Der EHC Biel und die 4 weiteren Schweizer CHL-Teilnehmer.
Legende: Werden direkt in der K.o.-Phase antreten Der EHC Biel und die 4 weiteren Schweizer CHL-Teilnehmer. Keystone

Champions Hockey League ohne Gruppenphase

Die Gruppenphase in der Champions Hockey League wurde aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie gestrichen. Stattdessen soll nun am 6. Oktober direkt mit der K.o.-Phase und den Sechzehntelfinals begonnen werden. Folglich werden die 32 Teams in Paarungen gelost, wobei bis zu den Halbfinals Hin- und Rückspiele ausgetragen werden. Für die Schweiz sind in der Champions League heuer die ZSC Lions (1. der Qualifikation), der EV Zug (2.), Davos (3.), Genève-Servette (4.) und Biel (5.) am Start. Die nun gestrichene Gruppenphase hätte ab dem 3. September im Programm gestanden.

Video
Aus dem Archiv: Lausanne scheitert im CHL-Viertelfinal an Lulea
Aus Sport-Clip vom 10.12.2019.
abspielen

Blackhawks trennen sich von Geschäftsführer

Das NHL-Team Chicago Blackhawks trennt sich von Präsident und Geschäftsführer John McDonough (66), der nach 13 Jahren gehen muss. Chicago wartet seit 2017 auf eine weitere Playoff-Teilnahme. In den Jahren zuvor holte das Team 3 Mal den Stanley Cup (2010, 2013, 2015). Interimistisch soll Danny Wirtz, der Sohn von Team-Besitzer Rocky Wirtz, McDonoughs Aufgaben übernehmen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen