Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Devils schlagen in der 12. Minute doppelt zu
Aus Sport-Clip vom 11.11.2019.
abspielen
Inhalt

2:1-Erfolg bei Vancouver Gegen den Lieblingsgegner: New Jersey tankt Selbstvertrauen

Gegen Vancouver kommt New Jersey mit Nico Hischier und Mirco Müller zum erst 5. Sieg im 16. Spiel der laufenden NHL-Saison.

Auch in sportlich weniger stabilen Zeiten gab es für die Devils in den letzten Jahren stets eine Konstante: Gegen die Vancouver Canucks fahren sie regelmässig Punkte ein. 10 Siege hatte New Jersey in den vergangenen 5 Jahren gegen die Kanadier aneinander gereiht.

Diese Serie hat nach dem Auswärtsspiel weiter Bestand. Nach jüngst 2 klaren Niederlagen und überhaupt erst 4 Vollerfolgen in der Meisterschaft 2019/20 reüssierte das Team von Nico Hischier und Mirco Müller mit 2:1.

Doppelschlag und 30 Paraden

2 Tore innerhalb von 22 Sekunden im 1. Drittel machten den Unterschied. Nach den Treffern von Wayne Simmonds und Jesper Bratt parierte Goalie Mackenzie Blackwood 30 von 31 Schüssen. Bei Vancouver bestritt Sven Bärtschi sein 2. Saisonspiel.

Die weiteren Schweizer in der Nacht auf Montag:

  • Gaëtan Haas kam mit Edmonton, dem zweitbesten Team im Westen, zu einem 6:2 bei den Anaheim Ducks.

McDavid mit Hattrick zum Meilenstein

2:1, 5:2 und 6:2: Zum 6:2-Sieg der Oilers in Anaheim steuerte Connor McDavid einen Hattrick bei. Es ist dies die 5. Triplette für den Kanadier in dessen NHL-Karriere. Und seine stolze Ausbeute machte McDavid zum 8. NHL-Spieler, der vor seinem 23. Geburtstag die 400 Punkte knackte.

  • Je einen knappen Auswärtserfolg feierten Denis Malgin mit den Florida Panthers (6:5 im Shootout bei den Rangers) und Winnipegs Luca Sbisa mit (3:2 nach Verlängerung gegen Dallas).

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 11.11.2019 07:33 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Flükiger  (Ädu)
    Eine Schwalbe macht noch lange keinen Frühling. Die NJD sind ein erschreckend schwaches Team und werden die Play-offs so gut wie sicher verpassen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Ach was.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    Jaja die Devils gegen die cannucks. Immer interessant die Frage wann die Kanadier wieder Punkten. Hischier sehr auffällig im bullykreis. Hatte am Ende 68% gewonnen. Horvat sein primärer Gegner nur 45%. Müller wieder im lineup weil vatanen verletzt ist. Wirkte sehr unsicher in seinen Szenen. Da fehlt wohl die Spielpraxis. Bärtschy teilweise in der Linie mit Horvat selbst. Hat mir ganz gut gefallen in seinen Aktionen. Blacky gestern mit big saves der sonderklasse. Markström auchso. Deswegen nur1:2
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Sorry, natürlich heisst der Schweizer bei den Cannucks Bärtschi. Interessante Szene Mitte des letzten Drittel. Erst lässt sich Hall in die Bande checken und kriegt dafür 2 Minuten wegen Schwalbe ;P und direkt nach der Strafe erzielt er das 1:3 für die Devils. Pech nur, dass das Tor zuvor schon verschoben wurde, bevor der Puck tatsächlich hinter der Linie war. Zurecht natürlich kein Tor. Hall und Markström hatten gestern einen Kleinkrieg. Hall mit persönlich 7 Schüssen, alle pariert oder daneben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Zu den anderen Schweizern kann ich leider keine Stellung beziehen, da ich diese Spiele nicht Live gesehen habe. Eigentlich warte ich gespannt auf die Analyse von Herr Franz Huber :)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen