Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Meiers Sharks kassieren Ausgleich abspielen. Laufzeit 01:07 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.05.2019.
Inhalt

2:1-Heimsieg über San Jose Binnington hext St. Louis zum neuerlichen Ausgleich

29 von 30 Schüssen auf seinen Kasten parierte der Blues-Goalie. Es bleibt damit spannend im Kampf um den Final-Einzug.

Während Boston mit einem Sweep in den Stanley-Cup-Final rauschte, bleibt es im Westen spannend. Dies lag in der Nacht auf Samstag vor allem an Jordan Binnington. Der Keeper hexte seine St. Louis Blues zu einem 2:1-Auswärtssieg gegen San Jose. In der Serie steht es damit 2:2.

Ich habe eine Menge Spass.

29 von 30 Schüssen auf seinen Kasten konnte Binnington parieren. Er ist der erste St. Louis-Keeper, der es in einer Postseason auf 10 Siege bringt. «Das ist natürlich eine grosse Ehre. Ich habe eine Menge Spass mit diesem Team, ich versuche bloss, meinen Job zu machen», wehrte der Rookie-Goalie die Lorbeeren nach dem wichtigen Sieg ab.

Blitzstart und Meier-Strafe

Den Blues gelang der perfekte Start in die Partie. Nach nur 35 Sekunden landete ein abgelenkter Schuss von Iwan Barbaschow im Tor der Sharks. 2 Minuten vor Ende des Anfangsdrittels war Tyler Bozak bei einem Rebound zur Stelle. Dies in Überzahl: Timo Meier war wegen Hakens in die Kühlbox geschickt worden.

Der Appenzeller schloss die Partie mit einer Minus-1-Bilanz ab. Seine 3 Schüsse aufs St. Louis-Tor konnte Binnington allesamt entschärfen. Den Ehrentreffer der Sharks erzielte Thomas Hertl (47.). Er war bei seinem 10. Tor in den laufenden Playoffs im Powerplay erfolgreich.

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 18.5.2019, 7:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lukas Curau  (Lukas Curau)
    Tolle reaktion auf die ärgerliche niederlage nach spiel 3. Noch zwei siege mehr. Let's Go Blues!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von J. Santonelli  (Santonelli)
    Das war die einzig richtige Antwort auf den irregulären OT-Winner in Spiel 3. Steen nagelt Burns nach allen Regeln der Kunst - und wohlgemerkt absolut konform - an die Bande. Dieser taumelt, verliert den Puck und schon jubeln die Blues-Fans nach nur 35 Sekunden. Eine Befreiung für den aufgestauten Frust! Was folgt ist das Erfolgsrezept der heurigen Blues: ausgeglichene Linien, die immer wieder neue Torschützen hervorbringen und ein mirakulöser Binnington!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Wenn man dem Gegner bereits in der 1. Min. ein Tor schenkt wird es natürlich schwierig gegen ein Defensiv starkes Team mit einem schon fast unheimlich coolen Goalie. Die Blues haben ihren Goalie aber auch sehr gut unterstützt. St. Louis hatte zwar weniger Torschüsse aber die qualitativ besseren Torchancen. Jones machte einige big saves bei Kontern der Blues. Und hat die Sharks damit im Spiel gehalten. Nobody said it would be easy. Weiter gehts morgen um 21'00 Uhr CH Zeit im Shark Tank. Go Sharks
    Ablehnen den Kommentar ablehnen