Zum Inhalt springen

600. Tor in der NHL Nächster Meilenstein für Owetschkin

Legende: Video Owetschkins 600. NHL-Treffer abspielen. Laufzeit 00:36 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.03.2018.
  • Alexander Owetschkin trifft für Washington doppelt und erreicht eine grandiose Marke.
  • Auch Timo Meier gelingt ein weiteres Tor – er verhilft San Jose zum 5:3-Erfolg gegen Detroit.
  • Erfreuliches gibt es auch von Denis Malgin zu vermelden: Der Florida-Stürmer ist nach seiner Verletzung zurück.

Als erst 20. Spieler hat Alexander Owetschkin in der Nacht auf Dienstag in der NHL die Marke von 600 Treffern (nur Regular Season) erreicht. Der russische Starstürmer, der sämtliche dieser Tore für die Washington Capitals erzielt hat, traf beim 3:2-Overtime-Sieg gegen Winnipeg doppelt. Nachdem Owetschkin im Startdrittel im Powerplay das 1:0 erzielt hatte, legte er im mittleren Abschnitt sein 600. Goal zum 2:1 nach. «Es ist schon speziell. Und du willst immer mehr und mehr. Jetzt will ich das 601. Tor», sagte Owetschkin nach dem Spiel.

Von 600 NHL-Toren nur träumen kann Timo Meier. Der Appenzeller Stürmer traf für San Jose erst zum 20 Mal. 18 dieser Treffer hat der Schweizer indes in der laufenden Saison erzielt. Das macht ihn zum zweiterfolgreichsten Schweizer Knipser hinter Nashvilles Kevin Fiala (21 Saisontore). Meier, der zum besten Spieler des Spiels gewählt wurde, traf in der 46. Minute im Powerplay mit einem Ablenker zum 4:2. Zudem gelang ihm beim 3:1 ein Assist. Die Sharks kamen so gegen Detroit zu einem 5:3-Erfolg.

Legende: Video Timo Meier steht goldrichtig abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.03.2018.

Denis Malgin gab bei der 3:5-Heimniederlage der Florida Panthers gegen die Ottawa Senators sein Comeback. Er hatte wegen einer Knieverletzung 7 Partien verpasst. Der 21-jährige Solothurner kam während mehr als 14 Minuten zum Einsatz, blieb aber ohne Skorerpunkt.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 13.3.18, 06:30 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.