Zum Inhalt springen

Header

Video
Trotz Müller-Tor: Nächste Niederlage für New Jersey
Aus Sport-Clip vom 14.12.2019.
abspielen
Inhalt

7. Niederlage in Folge Auch Müllers Premieren-Treffer hilft den Devils nicht

Mirco Müller gelingt gegen Colorado sein 1. Saisontor. Dennoch verliert New Jersey 1:3 und rutscht noch tiefer in die Krise.

Die Lage von New Jersey wird immer prekärer. Gegen Colorado kassierten die Devils bereits die 7. Niederlage in Folge. Auch der Trainerwechsel von John Hynes zu Alain Nasreddine hat nicht gefruchtet. Unter dem neuen Coach war es bereits die 5. Pleite in Serie.

Im Auswärtsspiel gegen Colorado kehrte Nico Hischier nach überstandener Krankheit ins Team von New Jersey zurück. Aber auch mit dem Walliser Stürmer blieben die Devils erfolglos.

Mirco Müller kämpft um die Scheibe.
Legende: Kommen weiter nicht vom Fleck Mirco Müller (r.) und die New Jersey Devils. Keystone

Müllers 1. Saisontor bringt Hoffnung zurück

Bis zur 56. Minute lagen die Gäste mit 0:2 im Hintertreffen. In der Schlussphase keimte dann noch einmal Hoffnung auf, als Mirco Müllers Hereingabe von Colorado-Verteidiger Samuel Girard ins eigene Tor abgefälscht wurde. Für den Schweizer Verteidiger war es das 1. Saisontor, insgesamt das 4. in der NHL.

Mehr sollte den Devils aber nicht mehr gelingen. In der letzten Minute machte Nathan MacKinnon mit einem Treffer ins leere Tor alles klar für die Avalanche.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Bei einem der zurzeit besten Teams der Liga darf man schon mal verlieren. Schade ist einfach dass die Devils genau so viele Torchancen hatten wie der Gegner. Irgendwie bezeichnend dass es Müller braucht um dann endlich mit einem abgelenkten Pass ein Tor zu machen. Zajac und Gusev zum Beispiel hatten mehrere richtig gute Chancen. Mit genug Zeit um das Loch zu finden und die Scheibe einfach mal zu versenken. Goalie Francouz war gut, aber im Abschluss fehlt den Devils auch jegliches Selbstvertrauen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      Mehr kann man dazu nicht sagen. Die Leistungsträger wie Hall, Zajac, Palmieri können in solchen Zeiten leider auch nicht reagieren. Es bleibt dann immer an den jüngeren hängen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus NHLLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen