Zum Inhalt springen

Header

Video
Josi bucht seinen 90. Skorerpunkt der laufenden Saison
Aus Sport-Clip vom 24.04.2022.
abspielen. Laufzeit 38 Sekunden.
Inhalt

90-Punkte-Marke in der NHL Josi mit weiterem Kapitel für die Geschichtsbücher

Der Berner erreicht als erster NHL-Verteidiger seit 28 Jahren die 90-Punkte-Marke. Auch andere Schweizer punkten.

Roman Josi erzielte bei der 2:6-Auswärtsniederlage von Nashville gegen die Tampa Bay Lightning sein 21. Saisontor. Der Captain der «Preds» knackte damit die 90-Punkte-Marke. Seit der Saison 1993/94 und Ray Bourque (Boston) ist dies keinem NHL-Verteidiger mehr gelungen. Im Kampf um einen Playoff-Platz hat Nashville trotz der Niederlage beim zweimaligen Titelträger gute Karten.

Lauter Schweizer Tore

Die Playoffs verpassen wird Timo Meier mit den San Jose Sharks, so viel steht bereits fest. Der Appenzeller könnte aber die beeindruckende Marke von 80 Punkten erreichen. Mit seinem 34. Tor und dem 41. Assist hatte Meier massgeblichen Anteil am 4:1-Sieg gegen die Blackhawks.

Im Schweizer Duell zwischen Nico Hischiers New Jersey und Nino Niederreiters Carolina reihten sich beide Schweizer in die Torschützenliste ein. Niederreiter erzwang mit seinem 24. Saisontor kurz vor Schluss die Verlängerung, in der sich die «Canes» dann auch den 3:2-Sieg sicherten. Devils-Captain Hischier hatte nach einer halben Stunde zum 2:0 für New Jersey getroffen.

Video
Im Direktduell: Hischier und Niederreiter feiern Torerfolge
Aus Sport-Clip vom 23.04.2022.
abspielen. Laufzeit 17 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Marco Meier  (ma.meier)
    Die 100 Punkte werden es wohl nicht mehr. Das wäre wohl zu viel des Guten ;)) Sowieso die beste Saison seiner Karriere und es sieht immernoch gut aus mit Playoffs!
  • Kommentar von Roland Moeri  (Gascoigne)
    Eine wahre Freude, wie Produktiv die Schweizer diese Saison sind. Fast täglich beglücken sie uns mit Toren und Assists. Geniessen wir und hoffen, dass dies noch lange andauert, denn beim diesjährigen Draft sind leider keine Schweizer, ausser vielleicht Bichsel, in den vorderen Picks zu erwarten…
  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Heute Nacht gibt es bereits das nächste Schweizer Duell wenn Fiala und seine Minnesota Wild in Nashville auflaufen. Gute Karten haben die Preds schon, aber es sind doch nur 4 Punkte auf Vegas, die auf dem 1. Nicht Playoff Platz sitzen und auch noch 4 Sp. auszutragen haben. Aber auch Minnesota braucht noch Punkte, weil sie den Heimvorteil kaum den Heimstarken Blues überlassen wollen. Und Fiala möchte sicher Timo Meier noch den neuen Schweizer Torrekord/Saison abluchsen. Go Wild Preds.
    1. Antwort von Peter Gisler  (pettersson)
      Vegas spielt eines der vier Spiele noch gegen Dallas, das dürfte interessant werden im Kampf um die Playoffs und gut für die Preds, da die sich dann gegenseitig Punkte wegnehmen. Ich hoffe, dass die Sharks heute gewinnen. Die Preds haben tendenziell das schwierigste Schlussprogramm mit den Flames u. Wild zuhause, Colorado und Coyotes auswärts, bleibe aber dabei, dass sie am Schluss auf dem ersten Wildcard Platz landen.
    2. Antwort von Rolf Hermann  (Raffi)
      Für die Preds war im Kampf um die 1. wc hilfreich dass Dallas aus den letzten 4 Sp. nur 2 Pkt. geholt hat. Ich bleibe auch dabei, die Avs und Flames sind natürlich stark, haben ihren Ranglistenplatz aber auf sicher und brauchen deshalb keine Punkte mehr. Die Avs haben die letzten 3 Sp. alle verloren.