Zum Inhalt springen

Header

Video
Malgin trifft sogleich für Toronto
Aus Sport-Clip vom 13.10.2022.
abspielen. Laufzeit 29 Sekunden.
Inhalt

Aktuelle Spiele aus der NHL Malgin meldet sich mit Tor zurück – McDavid bereits unaufhaltbar

  • Denis Malgin zeigt ein gutes NHL-Comeback, verliert mit Toronto in Montreal aber knapp.
  • Philipp Kurashev skort für Chicago, das bei Titelverteidiger Colorado aber chancenlos bleibt.
  • Die Show des Abends liefert Edmontons Superstar Connor McDavid mit einem Hattrick.

1. Spiel nach der Rückkehr, 1. Tor: Denis Malgin hat sich nach 2 Saisons in der Schweiz erfolgreich in der NHL zurückgemeldet. Im Auftaktspiel von Toronto in Montreal brachte der 25-Jährige die Maple Leafs in der 30. Minute mit einem Abstauber im Slot mit 2:1 in Führung.

Denis Malgin jubelt mit John Tavares
Legende: Guter persönlicher Start Denis Malgin jubelt mit John Tavares über sein 1. Saisontor. Keystone/Paul Chiasson/The Canadian Press via AP

In der Schlussphase ermöglichte Malgin Toronto mit einem guten Backchecking den Treffer zum späten 3:3-Ausgleich. Zu den ersten Punktgewinnen reichte dies dennoch nicht. 19 Sekunden vor der Schlusssirene brachten die Maple Leafs die Scheibe nicht aus der Gefahrenzone, Josh Anderson bedankte sich und markierte das entscheidende 4:3 für die Canadians.

Malgin kam bei Toronto in der 2. Sturmlinie auf dem Flügel neben Center John Tavares und William Nylander zum Einsatz. Mit 11:33 Minuten stand der Schweizer nicht ganz so lange auf dem Eis wie seine Linienkollegen, die sich auch im Powerplay öfters versuchen konnten.

Kurashev eröffnet sein Skorerkonto

Als Verlierer vom Eis gehen musste in der Nacht auf Donnerstag auch der 2. Schweizer im Einsatz. Philipp Kurashev unterlag mit den Chicago Blackhawks, die sich in einem Rebuild befinden, bei den Colorado Avalanche mit 2:5. Auf sich aufmerksam machen konnte Kurashev mit einem mustergültigen Zuspiel im Powerplay auf Mitspieler Jonathan Toews, der im 1. Drittel zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf.

Video
Kurashev legt mustergültig auf für Toews
Aus Sport-Clip vom 13.10.2022.
abspielen. Laufzeit 11 Sekunden.

Bis Spielmitte zog Colorado aber vorentscheidend auf 4:1 davon, diesen Vorteil gab der amtierende Stanley-Cup-Champion nicht mehr her.

McDavid verzückt bereits wieder

Für die Geschichte des Abends zeichnete aber einmal mehr Connor McDavid verantwortlich. Der Kanadier in Diensten der Edmonton Oilers führte seine Farben fast im Alleingang zum Auftaktsieg gegen die Vancouver Canucks – und das trotz 0:3-Rückstand.

McDavids kongenialer Sturmpartner Leon Draisaitl leitete die Wende zugunsten der Oilers mit dem 1:3 in der 25. Minute ein. Noch im Mittelabschnitt stellte Edmonton auf 3:3. Knapp 5 Minuten vor dem Ende sorgte McDavid in 2 Anläufen für das Game-Winning-Goal zum 4:3, es war gleichzeitig sein 700. Skorerpunkt in der NHL. In der Schlussminute setzte der 25-jährige Ausnahmestürmer mit seinem Hattrick-Tor zum 5:3 ins leere Gehäuse den Deckel auf den Sieg der Oilers.

Radio SRF 3, Morgenbulletin, 13.10.2022, 07:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen