Zum Inhalt springen

Header

Video
Schweizer Duell geht an Josi und Weber
Aus Sport-Clip vom 30.11.2019.
abspielen
Inhalt

Assists für Meier und Fiala Weber und Josi gewinnen Schweizer Duell gegen Niederreiter

Die Nashville Predators besiegen die Carolina Hurricanes mit 3:0. Für die restlichen Schweizer gibt es allesamt Siege.

Den Grundstein zum Nashville-Sieg gegen Carolina legte ein Jubilar. Goalie Pekka Rinne parierte 31 Schüsse, hielt seinen Kasten beim 3:0-Sieg rein und feierte damit seinen 350. NHL-Sieg.

Roman Josi erhielt wie gewohnt viel Eiszeit, punkten konnte er wie Teamkollege Yannick Weber aber nicht. Bei den Hurricanes ging Nino Niederreiter leer aus.

Peters nicht mehr Calgary-Coach

Bill Peters ist aufgrund von Rassismusvorwürfen als Trainer der Calgary Flames zurückgetreten. Am Montag hatte der kanadische Flügelspieler Akim Aliu behauptet, in der Saison 2009/10 wiederholt mit rassistischen Kommentaren konfrontiert worden zu sein. Peters entschuldigte sich in einem Brief beim Management der Flames für «beleidigende Sprache, die ich vor einem Jahrzehnt in einem professionellen Umfeld verwendet habe».

Schweizer jubeln über Siege

Über Assists durften sich hingegen Timo Meier und Kevin Fiala freuen. Meier lieferte beim 4:1-Sieg von San Jose gegen die LA Kings die Vorlage zum 2:0. Fiala bereitete beim 7:2-Erfolg von Minnesota gegen die Senators das 3:2 vor. Die Wild stellten den Sieg mit 4 Toren im Schlussdrittel sicher.

Die weiteren Schweizer:

  • Luca Sbisa (Winnipeg): 3:0-Sieg gegen Anaheim
  • Jonas Siegenthaler (Washington): 4:3 n.v. gegen Tampa Bay Lightning
  • Dean Kukan (Columbus): 5:2-Sieg gegen Pittsburgh Penguins

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.