Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Auch Niederreiter verliert Siegenthalers Washington gibt 2:0-Führung her

Die Capitals mit Jonas Siegenthaler unterliegen den Islanders mit 2:4. Carolina verliert in der 2. Overtime.

Washington-Goalie Braden Holtby im Duell mit Jean-Gabriel Pageau.
Legende: Hier war er noch Sieger Washington-Goalie Braden Holtby im Duell mit Jean-Gabriel Pageau. Keystone

Obwohl T.J. Oshie Washington mit einem Doppelpack im 2. Drittel auf Kurs brachte, mussten die Capitals im 1. Achtelfinal-Duell mit den Islanders am Ende als Verlierer vom Eis.

Dem Underdog aus New York gelang innert einer knappen Viertelstunde die Wende zum 4:2. Das vorentscheidende Tor zum 3:2 erzielte Josh Bailey im Boxplay. Der Zürcher Jonas Siegenthaler kam auf Seiten der Capitals auf 12 Minuten Eiszeit.

Carolina verliert in der Zusatzschicht

Auch der Bündner Nino Niederreiter unterlag mit den Carolina Hurricanes im 1. Spiel der Achtelfinal-Serie den Boston Bruins 3:4 n.V. Der 27-Jährige hatte mit 5 die meisten Abschlüsse seines Teams aufs Tor, ein Skorerpunkt wollte ihm aber nicht gelingen. Patrice Bergeron sorgte in der 2. Minute der 2. Verlängerung für die Entscheidung.

Video
Bergerons Overtime-Treffer gegen Carolina
Aus Sport-Clip vom 13.08.2020.
abspielen

Für Aufsehen sorgte zudem Montreal-Goalie Carey Price. Der 32-Jährige zeigte gegen die Philadelphia Flyers eine Wahnsinnsparade, als er einen Slapshot mirakulös abwehren konnte. Die 1:2-Pleite konnte aber auch er nicht verhindern.

Video
Die Mega-Parade von Montreal-Goalie Price
Aus Sport-Clip vom 13.08.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Leichte Enttäuschung zu Beginn. Niederreiter nur in der 4. Linie. Was er dann aber zusammen mit Geekie und Martinook gezeigt hat war effektiv richtig gut. Wie die immer wieder Druck machen konnten und sich auch zahlreiche Torchancen erarbeiteten. Leider ist es aber weiterhin so dass nicht genug der Torschüsse von Niederreiter den Weg ins Tor finden. Wie verhext. Sicher nicht unverdient für Boston, aber es hätte auch anders enden können. Immerhin, Boston 4xPP, kein Tor gemacht aber eines kassiert
    Ablehnen den Kommentar ablehnen