Zum Inhalt springen
Inhalt

Auch Timo Meier punktet «Assist-König» Karlsson führt Sharks zum Kantersieg

Der schwedische Verteidiger baut seine Vorlagen-Serie beim 7:2-Sieg von San Jose gegen die Edmonton Oilers aus.

Es ist kein Geheimnis, dass Erik Karlsson zu den besten Offensiv-Verteidigern der Welt gehört. Momentan ist der Schwede aber so richtig «on fire» – seit 14 Spielen, um genau zu sein. In diesen ist dem 28-Jährigen, der auf diese Saison hin zu San Jose gewechselt hatte, immer mindestens ein Assist gelungen.

Beim 7:2-Sieg der Sharks gegen Edmonton steuerte Karlsson gar drei Vorlagen bei. Und damit eine mehr als Timo Meier. Der Schweizer in Diensten von San Jose war am 4:1 sowie am 5:2 beteiligt. Auf seinen 19. Saisontreffer wartet der Herisauer hingegen seit 12 Partien.

Kein Schweizer Abend

Neben Meier standen in der Nacht auf Mittwoch sechs weitere Schweizer im Einsatz. Einen Skorerpunkt konnte keiner ergattern.

  • Jonas Siegenthaler fuhr mit den Washington Capitals zuhause gegen Philadelphia einen 5:3-Erfolg ein.
  • Eine 1:5-Packung gab es für New Jersey mit Nico Hischier gegen die Buffalo Sabres. Sämtliche Gegentreffer kassierten die Devils im Mitteldrittel.
  • Ebenfalls mit 1:5 verloren die Florida Panthers mit Denis Malgin gegen Pittsburgh. Sidney Crosby erzielte seinen 20. Saisontreffer.
  • Für Nino Niederreiter mit den Minnesota Wild (0:4 gegen die Boston Bruins), Dean Kukan mit den Columbus Blue Jackets (0:4 gegen die Tampa Bay Lightning) und Sven Andrighetto mit den Colorado Avalanche (4:7 gegen die Winnipeg Jets) setzte es deutliche Auswärtsniederlagen ab.

Sendebezug: Radio SRF 3, 09.01.2019, Bulletin von 08:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Es ist momentan einfach zum Mäuse melken. Meier heute zwar mit nur einem Torschuss, aber mindestens 4 die das Ziel nur knapp verfehlt haben. Immerhin konnte er zwei einfache 2. Assists verbuchen. Die hat er sich aber auch redlich verdient. Interessanter move vom Panthers Coach heute. In der 29. nach dem 0:4, bereits der 2. Shorthander, wechselt er den Goalie. Und lässt Huberdeau, Hoffman und Yandle, alle -3, für den Rest des Spiels auf der Bank sitzen. Weil die nicht genug Einsatz gezeigt haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber (Raffi)
      Es ist natürlich schon ein Luxus wenn man auch noch den "Assist-Kaiser" im Team hat, und im PP auch mal mit Karlsson und Burns hinten an der Blauen spielen kann. Burns der noch 3 Assists und 5 Tore mehr hat als Karlsson. Klar keine 14 Spiele in Folge, wobei Karlsson ja dazwischen 2 Spiele wegen einem missglückten Check gesperrt war. Zählt aber dennoch. Man darf auch nicht vergessen, dass Kane und Donskoi heute wieder je 2 Tore erzielt haben. Übermorgen das Spitzenspiel der Pac Div in Las Vegas.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Tobias Keller (Tobs)
      Huberdwas? Keni nöd
      Ablehnen den Kommentar ablehnen