Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Nino Niederreiter (l.) in seinem ersten Spiel für Carolina.
Legende: Blieb ohne Skorerpunkt Nino Niederreiter (l.) in seinem ersten Spiel für Carolina. Keystone
Inhalt

Bärtschi trifft für Canucks «Hurricane» Niederreiter verliert bei Debüt

Der Neuankömmling unterliegt mit Carolina 1:4 gegen Ottawa. Einen erfreulicheren Abend hatte Sven Bärtschi.

Nino Niederreiter ist mit einer Niederlage in sein neues NHL-Abenteuer gestartet. Mit den Carolina Hurricanes verlor der Churer gegen die Ottawa Senators mit 1:4. Die Vorentscheidung fiel im Mitteldrittel, als die Gäste innert 13 Sekunden von 1:0 auf 3:0 davonzogen.

Für Niederreiter, der in knapp 17 Minuten Einsatzzeit 4 Schüsse abfeuerte, und seine Teamkollegen gab es auch deshalb nichts zu holen, weil Anders Nilsson einen starken Abend einzog. Der Senators-Keeper überzeugte mit 33 Paraden.

Pouliot tanzt, Bärtschi trifft

Über sein 7. Saisontor durfte sich Sven Bärtschi freuen, der mit Vancouver zu einem hart erkämpften 4:3-Sieg gegen Buffalo kam. Beim Treffer des Langenthalers zum 2:1 war vor allem die Vorarbeit von Derrick Pouliot sehenswert. Von der Mittellinie kommend tanzte sich dieser herrlich durch die Sabres-Defensive, Bärtschi brauchte nur noch zu vollenden.

Legende: Video «Nutzniesser» Bärtschi trifft zum 2:1 abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.01.2019.

Einen Sieg feierte auch Florida mit Denis Malgin. Gegen die Toronto Maple Leafs kamen die Panthers zu einem 3:1-Erfolg.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Zu Beginn war Bärtschi nicht mit Horvat und Boeser. Aber nur bis in der 11. Min. Dann machen sie in der ersten Shift direkt den Ausgleich, und in der 16. noch Bärtschi's Führungstreffer. Gut war auch Demko, der Nachwuchs Goalie den sie raufgeholt haben, weil Nilsson jetzt ja eben für Ottawa spielt. Gut zu wissen, Markstrom kann auch nicht immer spielen. Niederreiter konnte mit Williams und Mc Kegg wirklich viel Druck erzeugen. Bestes forechecking gemäss den Reportern. Aber Nilsson war echt stark
    Ablehnen den Kommentar ablehnen