Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Bilanz nach 3/4 der Quali Siegenthaler und Haas auf Playoff-Kurs

Rund 3 Viertel der Regular Season in der NHL sind vorbei. So sieht es für die Schweizer Spieler im Playoff-Rennen aus.

Jonas Siegenthaler bejubelt einen Treffer.
Legende: Haben die Playoffs im Blick Jonas Siegenthaler und die Washington Capitals. Reuters

In der Regular Season bestreitet jedes Team 82 Partien. Aktuell haben die Klubs rund 60 Spiele auf dem Konto. Der Kampf um die Playoff-Plätze spitzt sich allmählich zu. Die je 3 Besten der 4 Divisions qualifizieren sich für die entscheidende Phase. Hinzu kommen in der Eastern und der Western Conference je 2 Mannschaften, die sich per Wild Card für die Playoffs qualifizieren.

Auf Playoff-Kurs

  • Washington (Jonas Siegenthaler): Der Klub aus der US-Hauptstadt führt die Tabelle der Metropolitan Division an. Das Team um die beiden Topskorer John Carlson und Alex Owetschkin hat im Kampf um einen Playoff-Platz aktuell ein Polster von 7 Punkten.
  • Edmonton (Gaëtan Haas): Auch die Oilers belegen in der Pacific Division Rang 1 und sind auf Kurs Richtung Playoffs. Der Vorsprung der von Leon Draisaitl und Connor McDavid angeführten Kanadier auf das viertplatzierte Calgary beträgt allerdings nur 2 Zähler.
Video
Aus dem Archiv: Haas per Penalty erfolgreich
Aus Sport-Clip vom 02.02.2020.
abspielen

Gute Chancen

  • Columbus (Dean Kukan): In der Metropolitan Division ist die Situation äusserst spannend. Die Blue Jackets sind derzeit punktgleich mit den drittplatzierten New York Islanders auf Platz 4. Im Wild-Card-Ranking befinden sie sich in der Eastern Conference in der Pole Position.
  • Florida (Denis Malgin): Wie Columbus liegen auch die Panthers in der Atlantic Division auf Rang 4. Auf das drittplatzierte Toronto fehlen nur 2 Zähler. Im Rennen um eine Wild Card sind aktuell Columbus, Philadelphia und Carolina leicht besser dran.
  • Carolina (Nino Niederreiter): Die Hurricanes belegen in der Metropolitan Division zwar nur Rang 6. Der Rückstand auf einen Playoff-Platz beträgt allerdings lediglich 2 Punkte. Zu einer Wild Card im Osten fehlt derzeit ein Zähler.

Auf der Jagd

  • Nashville (Roman Josi, Yannick Weber): Die Predators befinden sich zwar im Aufwind. In der Central Division fehlen ihnen aber immer noch 8 Punkte zu Rang 3. Besser sieht es im Kampf um eine Wild Card im Westen aus: Dort liegt Nashville nur 3 Zähler hinter Rang 2.
  • Winnipeg (Luca Sbisa): Die Situation der Jets, die ebenfalls in der Central Division spielen, ist gleich wie diejenige von Nashville. Allerdings hat Winnipeg ein Spiel mehr auf dem Konto.
  • Minnesota (Kevin Fiala): Die Wild befinden sich in der Central Division angesichts eines Rückstandes von 12 Punkten auf Rang 3 in einer schwierigen Lage. Besser sieht es im Wild-Card-Ranking aus. Dort fehlen «nur» 7 Zähler.
Video
Aus dem Archiv: Fiala spielt bei Wild-Sieg gross auf
Aus Sport-Clip vom 12.02.2020.
abspielen

Das wird sehr schwierig

  • San Jose (Timo Meier): Für die Sharks sieht es nicht gut aus. In der Pacific Division beträgt der Abstand auf einen Playoff-Platz schon 13 Punkte. Auch im Kampf um eine Wild Card liegen die Kalifornier weit zurück.
  • New Jersey (Nico Hischier, Mirco Müller): Die Devils sind das drittschlechteste Team der Liga. Um noch in die Playoffs zu kommen, müssten sie mindestens 17 Zähler gutmachen.
Video
Aus dem Archiv: Hischiers Doppelpack gegen die Capitals
Aus Sport-Clip vom 12.01.2020.
abspielen

cud

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen