Zum Inhalt springen
Inhalt

Bündner mit 1. NHL-Saisongoal Für Niederreiter bricht der Bann

Legende: Video 1. Saisongoal im 15. Anlauf für Nino Niederreiter abspielen. Laufzeit 00:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.11.2018.
  • Nach zuvor 6 Assists gelingt Nino Niederreiter im 15. Saisonspiel endlich seine Torpremiere.
  • Timo Meier trifft, Joe Thornton jubiliert: Für San Jose wird es dennoch kein erfreulicher Abend.
  • Philadelphia kassiert 2 Shorthander innert 24 Sekunden – und schlägt Arizona dennoch.

14 Spiele lang und nochmals weitere 14 Minuten musste sich Nino Niederreiter gedulden, ehe er erstmals in der Meisterschaft 2018/19 als Torschütze gefeiert werden konnte. Der Bündner erzielte bei den Los Angeles Kings im Powerplay den Ausgleich zum 1:1 – und stand somit am Ursprung der Wende der Wild.

Zach Parise brachte Minnesota in der 35. Minute in Führung, diesen Vorsprung gaben die Gäste bis zum Schluss nicht mehr preis. Ein Empty-Net-Goal 3 Sekunden vor dem Ertönen der Sirene besiegelte das 3:1-Verdikt.

Shore als Spielverderber

Schon den 12. Saisontreffer durfte der formstarke Timo Meier bejubeln – dennoch war es ihm am Ende nicht zum Feiern zumute. Sein San Jose unterlag in Dallas 3:4. Der Appenzeller hatte in der 15. Minute einen frühen Rückstand wettgemacht, doch im 2. Drittel übernahmen die Stars das Spieldiktat wieder.

Legende: Video Meier trifft, später assistiert Jubilar Thornton abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.11.2018.

Der 2:3-Anschluss in der 32. Minute brachte für die Sharks aber die Hoffnung zurück. Als Assistgeber zeichnete sich Ex-Davos-Spieler Joe Thornton aus – dies in seinem 1500. Jubiläumsspiel in der Regular Season der NHL. Der 39-Jährige ist der 19. Spieler, der diese Marke schafft.

Es sollte im letzten Abschnitt sogar noch der erneute Ausgleich für die Gäste folgen. Doch Dallas, namentlich Devin Shore mit seinem 2. Tor des Abends, hatte eine erneute Antwort bereit.

Doppelter Blitz-Shorthander genügt Arizona nicht

In einem verrückten Spiel drehte Arizona bei Philadelphia bis zur 27. Minute ein 0:2 in ein 4:2. Der Schlusspunkt unter diese Aufholjagd setzten 2 Treffer in Unterzahl innert nur 24 Sekunden. Doch die Flyers schlugen nochmals zurück. In der 58. Minute erzwang Dale Weise die Verlängerung. In dieser fiel nach 61 Sekunden dank Shayne Gostisbehere der Siegtreffer zum 5:4.

Legende: Video Flyers kassieren 2 Shorthander in 24 Sekunden abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.11.2018.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 09.11.2018 07:05 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Diego Rattaggi (diegorattaggi)
    NHL-Torschützenliste 12 Tore: Kane, Ovechkin, Pastrnak, Meier liest sich gut :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Immerhin hat die "Meier Linie" auch mit Labanc anstelle des verletzten Hertl ein Tor produziert,und das Spiel mit +1 abgeschlossen. Kurz vor Ende hatte Thornton die Chance alleine gegen Khudobbin das Spiel noch auszugleichen. Wäre sein 400. Tor gewesen. Leider brachte er den Puck nicht am Goalie vorbei. Kann passieren. Der Goalie war auch sonst der Hauptgrund für den Sieg. Die Sharks konnten das deutliche Chancenplus nicht nutzen, und gaben dafür das eine oder andere Gegentor zu leicht weg.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen