Den Sharks gelingt der Ausgleich

Mit einem 4:0-Auswärtssieg in St.Louis haben die San Jose Sharks in der Final-Serie der Western Conference auf 1:1 gestellt.

Brent Burns streckt die Zunge raus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Streckte St. Louis die Zunge raus Doppeltorschütze Brent Burns. EQ Images

Gute Ausgangslage für San Jose im Final der Western Conference: Die Sharks behielten beim 4:0 in St. Louis die Oberhand und glichen in der Serie aus. Spiel 1, ebenfalls in St. Louis ausgetragen, hatte das Heimteam noch mit 2:1 für sich entschieden.

2 mal Powerplay, 2 mal Burns

Zum Matchwinner in den Reihen der Sharks avancierte Brent Burns: Der Verteidiger traf im 2. und im 3. Drittel jeweils im Powerplay ins gegnerische Tor. Damit hält Burns in den Playoffs bereits bei 18 Skorerpunkten. Mehr Punkte sammelte bislang nur sein Teamkollege Logan Couture. Der während der Lockout-Saison bei Genf-Servette tätige Center steuerte einen Assist zum 4:0-Sieg bei.

Müller erneut überzählig

Tommy Wingels hatte das Skore bereits nach gut 2 Minuten eröffnet. Dainius Zubrus setzte in der Schlussminute mit seinem Tor zum 4:0 den Schlusspunkt. Mirco Müller war bei San Jose erneut überzählig. Die nächste Chance auf seinen ersten Playoff-Einsatz in der NHL erhält der 21-Jährige in der Nacht auf Freitag, wenn die Sharks erstmals in der Serie vor heimischer Kulisse antreten.

Sendebezug: Radio SRF 3, 18.05.2016, 07:33 Uhr