Devils draften auch Goalie Senn

Nach Nico Hischier haben die New Jersey Devils einen weiteren Schweizer verpflichtet. In der 5. Runde des NHL-Drafts zog die Franchise Gilles Senn.

Video «Alles zum NHL-Draft» abspielen

Alles zum NHL-Draft

5:05 min, aus sportaktuell vom 24.6.2017

Als Nummer 129 wählten die Devils den Davoser Keeper. Dass Senn den HCD schon bald in Richtung NHL verlässt, sei jedoch nicht anzunehmen. Dies lässt der Rekordmeister auf seiner Website verlauten. Der 21-jährige Senn absolvierte nach dem Weggang von Leonardo Genoni in der abgelaufenen Saison 44 NLA-Partien für die Bündner. Der junge Goalie dürfte in der NLA mehr wertvolle Spielpraxis sammeln als in einer Minor League in Nordamerika,

Senn folgt auf Hischier

Washington zieht Geisser

Noch vor Senn wurde als zweiter Schweizer Tobias Geisser gedraftet. Die Washington Capitals wählten den 18-jährigen Verteidiger des EV Zug in der 4. Runde als Nummer 120. Auch für ihn dürfte die NHL noch kein Thema werden. Geisser bestritt in der letzten Saison 14 Partien (ein Assist) für Zug, mehrheitlich kam er aber in der NLB beim Farmteam EVZ Academy zum Einsatz.

Washington zieht Geisser