Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Falsches Team für Robin Lehner Die NHL-Trophäe mit dem kleinen Makel

NHL-Goalie Robin Lehner durfte sich über einen besonderen Pokal freuen. Leider war er auf diesem Mitglied des falschen Klubs.

Robin Lehner im Dress der Islanders.
Legende: Hauptsache New York, dachten sich wohl die Verantwortlichen Robin Lehner im Dress der Islanders. imago images

«You had one job», twitterte NHL-Goalie Robin Lehner und postete dazu ein Bild seiner Trophäe. Die «Bill Masterton Memorial Trophy» steht für «Beharrlichkeit, Sportsgeist und Hingabe zum Eishockey-Sport» und wird jährlich vergeben. Heuer ging sie an den 28-Jährigen.

Der kleine Makel: Im Schriftzug auf der Trophäe wurde der Schwede als Mitglied der New York Rangers bezeichnet. Nur spielte Lehner in der vergangenen Saison beim anderen Stadtklub, den New York Islanders.

Für seine Offenheit ausgezeichnet

Im letzten Herbst hatte Lehner offen über seinen Kampf mit bipolaren Störungen gesprochen. Beispielsweise erlitt er mitten in einem NHL-Spiel für die Buffalo Sabres im März 2018 eine Panik-Attacke, verfiel immer wieder dem Alkohol und beklagte auch eine Drogensucht.

Kurz nach der Rehabilitation unterschrieb Lehner bei den Islanders – und legte eine grandiose Saison hin. In 42 Spielen holte er 25 Siege und wehrte dabei 93% aller Schüsse ab. Am Ende der Saison gehörte er den 3 Nominierten für die Auszeichnung des besten NHL-Goalies an.

Legende: Video Aus dem Archiv: Lehner hält seinen Kasten gegen Hertl rein abspielen. Laufzeit 00:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.10.2018.