Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fiala gewinnt gegen Meier Matthews-Serie endet nach 16 Spielen – «Feuer frei» bei Panthers

3 Geschichten zu den NHL-Spielen von Montagnacht.

Auston Matthews.
Legende: Für einmal ohne Punkte Auston Matthews von den Toronto Maple Leafs. Getty Images

Keine Punkte für Matthews und Toronto

Die Toronto Maple Leafs kassierten gegen die Calgary Flames eine 0:3-Heimniederlage. Damit endete auch die eindrückliche Serie von Auston Matthews. Der Stürmer hatte in den letzten 16 Partien immer mindestens einen Punkt für die Leafs erzielt (18 Tore, 10 Assists). «Sie haben uns das Leben sehr schwer gemacht», bilanzierte Matthews, der in der Saison 2015/16 für die ZSC Lions gespielt hatte.

«Feuer frei» für Panthers im Mitteldrittel

29 Torschüsse. Das ist ein durchaus respektabler Wert in einem Spiel. 29 Torschüsse in einem einzigen Drittel ist hingegen eine fast schon irrwitzige Zahl. Doch auf genau diesen Wert kamen die Florida Panthers im Spiel gegen Dallas (3:1). Im 2. Abschnitt schossen sie 29 Mal aufs Tor (Dallas nur deren 4 Mal), was Klubrekord bedeutete. Genützt hat es auch: Florida machte aus einem 0:1 ein 2:1.

Schweizer Duell an Fiala

Im Spiel San Jose - Minnesota (2:6) entschied Kevin Fiala das Ostschweizer Stürmerduell mit Timo Meier klar für sich. Wenigstens verbuchte Meier im Gegensatz zu seinem Landsmann einen Skorerpunkt. Er bereitete das 1:0 der Sharks vor.

Video
Meier zu Burns und dann ab die Post
Aus Sport-Clip vom 23.02.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen