Zum Inhalt springen

Header

Video
Niederreiters Carolina schafft Sprung in die Playoffs
Aus Sport-Clip vom 05.08.2020.
abspielen
Inhalt

Fiala mit Doppelpack Niederreiters Hurricanes ohne Umweg im Achtelfinal

Die Carolina Hurricanes gewinnen auch das 3. Spiel gegen die New York Rangers und erreichen damit die «richtigen» Playoffs.

Nino Niederreiter blieb im 3. Duell mit den New York Rangers zwar ohne Skorerpunkt. Grund zur Freude hatte der Churer aber allemal, überstanden seine «Canes» doch als erstes Team der Eastern Conference die Pre-Playoffs.

Dank einem 4:1-Sieg entschied Carolina die Best-of-5-Serie mit 3:0 für sich. Noch ist nicht bekannt, auf wen die Franchise aus Raleigh in den Playoff-Achtelfinals trifft.

Mögliche Gegner im Achtelfinal sind die direkt qualifizierten Boston Bruins, Philadelphia Flyers, Washington Capitals und Tampa Bay Lightning.

Aho zaubert vorne, Reimer hinten

Apropos treffen: Besonders treffsicher präsentierte sich in den Pre-Playoff-Partien von Carolina Sebastian Aho. In der Nacht auf Mittwoch steuerte der Finne 2 Treffer (sowie 1 Assist) bei, wobei besonders derjenige zum 3:1 mittels Backhand sehenswert war. Mit 8 Skorerpunkten in den letzten 3 Spielen war Aho der überragende Spieler bei den «Canes».

Überragend präsentierte sich auch James Reimer. Der Carolina-Goalie kam in der Serie gegen die Rangers erstmals zum Einsatz und glänzte mit 38 Paraden. Besonders im Mitteldrittel hielt der 32-jährige Kanadier sein Team beim Stand von 1:1 mit mehreren starken Aktionen im Spiel. Für die Differenz sorgte Carolina mit 3 Toren erst im Schlussabschnitt.

Fiala trifft doppelt, aber zu spät

In Edmonton, wo die Spiele der Western Conference ausgetragen werden, mussten die Minnesota Wild in der Serie gegen die Vancouver Canucks den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Das Team mit dem Schweizer Kevin Fiala verlor 3:4.

Minnesota geriet bis Anfang des Schlussdrittels 1:4 in Rücklage. Fiala, der bereits im ersten Pre-Playoff-Spiel der Wild getroffen hatte, verkürzte mit einem Doppelpack in den Schlussminuten auf 3:4. Für eine Wende kam die Aufholjagd allerdings zu spät.

Video
Fialas Wild unterliegen Vancouver
Aus Sport-Clip vom 05.08.2020.
abspielen

Radio SRF 1, Morgengespräch, 28.07.20, 06:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Renato Morf  (Geno71)
    @Herr Huber, Sie haben vor knapp zwei Tagen geschrieben dass die Topshots von Toronto nun liefern müssen. Daran habe ich tatsächlich während dem Spiel der Leafs wieder gedacht als diese die Blue Jackets so quasi an die Wand gespielt haben. Ich weiss die Zahl nicht genau, aber nach ca. 30 Minuten hatte Toronto ca. 25 Schüsse und Columbus ca. 5. Die Treffer fielen aber ja erst danach.
    Kurios: Das Handshake zw. CAR-NYR das ja Aufgrund der aktuellen Situation eigentlich keines ist :-)
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Fiala ist ja so richtig on fire!!! Starkes Spiel von ihm. Leider haben die Wild zu spät angefangen hockey zu spielen... Scheint als habe Fiala an Masse zugelegt. Der Spinat zeigt Wirkung! Weiter so Kevin!!
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Coach Brind'Amour macht einfach einen guten Job. Bei den Canes war ab der 1. Spielminute der Serie jeder Spieler bereit um jeden Zentimeter Eis zu kämpfen. Bei den Rangers könnte ich das nicht sagen. Heute lief es nicht so geschmeidig, es kam auch nicht so viel von der 2. und 3. Sturmlinie. Deshalb verändert er fürs 3. diese Linien leicht. Leider rutschte El Nino deswegen in die 4. Prompt macht dann Foegele neu in der 2. ein schönes Ablenkertor zum 2:1. Und dann vernascht Aho noch die Rangers D.