Fialas Tänzchen – Streit siegt im Schweizer Duell

Kevin Fiala hat sein Aufgebot für die Nashville Predators mit einem Tor gerechtfertigt. Beim 4:3-Sieg der «Preds» in Columbus erzielte der Uzwiler das zwischenzeitliche 2:0.

Video «Ausgetanzt: Fiala trifft gegen Columbus» abspielen

Ausgetanzt: Fiala trifft gegen Columbus

0:19 min, vom 20.2.2017

Er kam zurück, sah und siegte: Kevin Fiala hat seine Nomination für die Nashville Predators mit dem 7. Saisontor gedankt. Beim 4:3-Sieg der «Preds» in Columbus tanzte der 20-Jährige Blue-Jackets-Keeper Sergej Bobrowski abgebrüht aus.

Josi zum 20.

Nach 7 Spielen in der AHL und ansprechenden Leistungen (4 Tore, 3 Assists) war Fiala in die NHL zurückbeordert worden. Dieses Vertrauen rechtfertigte der Ostschweizer mit dem zwischenzeitlichen 2:0. Das 1:0 durch Ryan Ellis hatte Roman Josi vorbereitet. Es war in der laufenden Spielzeit bereits der 20. Assist des Berner Verteidigers. Zum Matchwinner avancierte bei Nashville Mattias Ekholm: Der schwedische Defensivspieler erzielte im Schlussdrittel das Game-Winning-Goal.

Schweizer Duell an Streit

Im Duell zweier Teams mit Schweizer Beteiligung setzte sich Mark Streit mit Philadelphia gegen Luca Sbisas Vancouver mit 3:2 durch. Die beiden Verteidiger konnten sich zwar nicht in Form von Skorerpunkten in Szene setzen, verliessen das Eis aber beide mit einer positiven Bilanz.

Die NHL-Schweizer in der Nacht auf Montag


GegnerEZ
T
A
S
+/-
Streit (Philadelphia)
Vancouver(a/3:2)
16:59
001
+1
Sbisa (Vancouver)
Philadelphia (h/2:3)
16:48000+1
Fiala (Nashville)
Columbus (a/4:3)
13:09
1
02+1
Josi (Nashville)
Columbus (a/4:3)24:24012-1
Weber (Nashville)
Columbus (a/4:3)12:070000

Sendebezug: SRF 3, Morgenbulletin, 20.2.2017, 7 Uhr