Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Geschichten aus der NHL Malgins Premiere, Hischiers Jubiläum und Owetschkins Nummer 699

Der Donnerstagabend hat in der NHL einige Geschichten geschrieben – nicht zuletzt aus Schweizer Sicht.

Denis Malgin in seinem 1. Spiel für Toronto gegen Pittsburgh-Superstar Jewgeni Malkin.
Legende: Trägt jetzt blau Denis Malgin (links) in seinem 1. Spiel für Toronto gegen Pittsburgh-Superstar Jewgeni Malkin. imago images

Malgin erstmals mit Matthews und Co.

Zwei Tage nach seinem Wechsel von Florida nach Toronto hat Denis Malgin sein Debüt für die Maple Leafs gegeben. Und dies erfolgreich: Der Oltner Stürmer kam auf 15:20 Minuten Eiszeit und verliess das Eis mit einer Plus-1-Bilanz. Toronto feierte gegen Pittsburgh einen 4:0-Heimsieg und bleibt im Rennen um einen Platz in den Playoffs.

Hischiers 200. NHL-Spiel

Zu einem Jubiläum kam Nico Hischier (New Jersey) im Duell mit Timo Meier (San Jose). Der Walliser Center bestritt beim 2:1-Heimsieg seine 200. Partie in der NHL. Hischier blieb allerdings wie auch Meier auf der Gegenseite ohne Skorerpunkt. Dennoch kommt der 21-jährige Nummer-1-Pick aus dem Jahr 2017 auf stolze 50 Tore und 82 Assists.

Video
Hischier staunt: San Joses Keeper Jones mit toller Parade
Aus Sport-Clip vom 21.02.2020.
abspielen

Owetschkin fehlt noch ein Treffer

Als Verlierer vom Eis musste Alexander Owetschkin beim 3:4 n.V. gegen die Montréal Canadiens. Doch der Russe reihte sich erstmals seit seinem Hattrick am 4. Februar wieder unter die Torschützen. Owetschkin erzielte in der 8. Minute das 1:0 für Washington. Es war das 699. NHL-Tor für «Ovi». Damit fehlt dem 34-Jährigen noch ein Treffer, um als erst 8. Spieler in der Geschichte der NHL 700 Karriere-Goals (nur Regular Season) zu erzielen.

Video
Owetschkins 699. Goal
Aus Sport-Clip vom 21.02.2020.
abspielen

Folignos Kunststück gegen die Flyers

Das schönste Tor des Abends fiel in Columbus. Die heimischen Blue Jackets (ohne den verletzten Dean Kukan) mussten sich Philadelphia zwar in der Verlängerung mit 3:4 geschlagen geben. Doch in Erinnerung bleiben wird gleichwohl Nick Folignos Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 für Columbus:

Video
Columbus' Foligno mit herrlichem Tor gegen Philadelphia
Aus Sport-Clip vom 21.02.2020.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 21.2.20, 07:00 Uhr

rek

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Malgin tatsächlich mit Tavares und Nylander in der 2. Linie. War gar nicht schlecht was er gezeigt hat auch wenn es keine Skorerpunkte gab. Aber beim wichtigen 1:0 im 2. war er dann doch genau da wo er sein musste. Nämlich vor dem Goalie der deshalb den Schuss von Muzzin nicht sehen konnte. Dachte im ersten Moment Malgin hätte den Schuss noch leicht abgefälscht. Starke Reaktion der Leafs, nachdem sie vor zwei Tagen in Pittsburgh keinen Stich hatten. So kann es von mir aus weitergehen mit Malgin.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen