Zum Inhalt springen

NHL Huberdeau zaubert bei Florida-Sieg – Niederreiter verletzt

Denis Malgin (Florida) entscheidet das Schweizer Duell mit Nino Niederreiter (Minnesota) mit 4:2 für sich. Letzterer fiel nach 13 Minuten verletzt aus.

Floridas Spieler bejubeln einen Treffer
Legende: Traf sehenswert Floridas Jonathan Huberdeau (rechts). Reuters

Amerikanischen Medien zufolge verletzte sich Niederreiter am Knöchel, als er einen Schuss blockte. Er verliess das Stadion mit einer Schiene am linken Fuss. Gemäss Wild-Coach Bruce Boudreau wird er zumindest das Auswärtsspiel in der Nacht auf Sonntag in Tampa verpassen.

Für Denis Malgin verlief der Abend erfreulicher. Der 20-jährige Solothurner steuerte zum 1:1-Ausgleich der Panthers im ersten Drittel einen Assist bei, stand beim kursweisenden 3:2 im Schlussabschnitt auf dem Eis und kam auf eine Plus-2-Bilanz.

Das Tor des Abends erzielte aber Jonathan Huberdeau, der mit einer feinen Einzelleistung den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich markierte.

Legende: Video Huberdeaus Traumtor zum 2:2 abspielen. Laufzeit 00:15 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.12.2017.

Ebenfalls äusserst sehenswert war der 3:2-Siegtreffer von Arizona gegen Washington. Drehung, Doppelpass, Traumassist: Das Coyotes-Trio Max Domi, Alex Goligoski und Torschütze Clayton Keller spielte in der Verlängerung die Capitals-Defensive schwindlig.

Für die Parade des Abends war Philadelphias Brian Elliott besorgt. Der Keeper verlor die Orientierung auch nach einer Pirouette nicht und hielt den anschliessenden Schuss von Buffalos Marco Scandella. Am Ende verloren die Flyers dennoch mit 2:4.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 23.12.2017, 08:40 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Chreis 9)
    Zwingend war diese Niederlage nicht. Aber wir könnten ja jetzt sagen: Ohne El Nino, der im 1. angeschlagen raus musste und nicht ins Spiel zurückgekehrte, geht es scheinbar nicht:-) Stalock lanciert Malgin, der wohl vom Zuspiel so überrascht war, dass er es verpasste die Scheibe im leeren Tor unterzubringen. Stalock macht seine Sache als sonst aber wirklich gut. Jetzt können sie ja morgen in Tampa die verpassten Punkte holen. Keine einfache Aufgabe, aber wenn Nino hoffentlich wieder dabei ist:-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen