Jagr lässt die Ducks alt aussehen

Jaromir Jagr sorgt mit einem frechen Treffer für die Wende bei Floridas 4:1-Sieg gegen Anaheim.

Quelle: nhl.com

Er hat es wieder getan. Jaromir Jagr bejubelte gegen die Anaheim Ducks bereits seinen 760. Karriere-Treffer. Und der hatte es in sich:

  • Der 25-Jährige Ducks-Verteidiger Josh Manson will hinter dem eigenen Tor den nächsten Spielaufbau beginnen.
  • Jagr spielt beim Forechecking seine ganze Routine aus und luchst dem 20 Jahre jüngeren Gegenspieler den Puck ab.
  • Als wäre er allein auf dem Eis tanzt er im Anschluss auch noch Goalie John Gibson aus und netzt ein zum 2:1.

Danach traf nur noch Florida, das schliesslich einen ungefährdeten 4:1-Sieg einfuhr. Die Panthers dürfen auch diese Saison wieder von den Playoffs träumen – nicht zuletzt dank ihres nimmermüden Altstars.