Zum Inhalt springen

Header

Video
Josi lässt die Fäuste fliegen
Aus Sport-Clip vom 16.10.2019.
abspielen
Inhalt

Josi liefert sich Schlägerei Mit Rinne bleibt Nashville ungeschlagen

Josi sammelt seinen 6. Skorerpunkt. Die Predators gewinnen dank Rinnes starkem Rückhalt im Tor 5:2 bei den Vegas Golden Knights.

Wenn Pekka Rinne im Tor der Nashville Predators steht, war das in dieser Saison immer ein gutes Omen. So auch beim Auswärtsspiel bei den Vegas Golden Knights. Trotz 1:2-Rückstand siegten die «Preds» mit Roman Josi und Yannick Weber am Ende 5:2.

Es war der 4. Sieg im 4. Saisonspiel mit dem finnischen Keeper, der 33 Paraden zeigte (die anderen 2 Partien mit Juuse Saros gingen verloren). Josi erhielt wie oft mit über 24 Minuten am meisten Eiszeit, fiel aber für einmal mit einer Schlägerei auf.

Roman Josi (l.) und Pekka Rinne.
Legende: Verteidigen das Nashville-Tor Roman Josi (l.) und Pekka Rinne. Reuters

Der Berner Verteidiger geriet mit Stürmer Mark Stone, der das 1:1 erzielt hatte, aneinander. Beide wurden für 5 Minuten auf die Strafbank geschickt. Den Platz nutzten die Predators zu Beginn des 2. Drittels für den Ausgleich. Kaum war Josi zurück, assistierte er beim 3:2-Führungstor durch Calle Jarnkrok.

Die weiteren Schweizer:

  • Auch Nino Niederreiter durfte das Eis mit den Carolina Hurricanes als Sieger verlassen. Der Churer blieb beim 2:0 bei den LA Kings ohne Skorerpunkt.
  • Kevin Fiala wurde bei Minnesotas 2:4-Niederlage gegen Toronto nicht eingesetzt.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.