Zum Inhalt springen

Header

Video
Nashville schafft den Ausgleich gegen Arizona
Aus Sport-Clip vom 05.08.2020.
abspielen
Inhalt

Josi skort auch in Spiel 2 Effiziente Predators gleichen Serie gegen Arizona aus

Nashville meldet sich in der Pre-Playoff-Serie gegen Arizona eindrücklich zurück. Die Predators gewinnen Spiel 2 mit 4:2.

Die Nashville Predators sind im Kampf um einen Platz in den Conference-Viertelfinals im Westen wieder voll im Geschäft. Nach der 3:4-Auftaktniederlage am Sonntag entschied das Team mit den Schweizern Roman Josi und Yannick Weber Spiel 2 der Best-of-5-Serie gegen Arizona mit 4:1 für sich.

9 Schüsse für 3 Tore

Der Schlüssel zum Sieg war die Effizienz der Predators. Von den ersten 4 Torschüssen musste Arizona-Goalie Darcy Kuemper 2 passieren lassen. Nick Bonino (8.) und Ryan Johansen (11.) trafen für Nashville. Nach dem 3:0 durch Calle Jarnkrok in der 27. Minute war die Partie vorentschieden. Josi liess sich dabei einen Assist gutschreiben, sein 3. in 2 Spielen.

Der Schweizer Yannick Weber bildete zusammen mit Jarred Tinordi das 3. Verteidiger-Paar der «Preds» und kam auf über 15 Minuten Eiszeit.
Legende: Gehörte zu den Top-6-Verteidigern Der Schweizer Yannick Weber bildete zusammen mit Jarred Tinordi das 3. Verteidiger-Paar der «Preds» und kam auf über 15 Minuten Eiszeit. Getty Images

Nashvilles Viktor Arvidsson legte im Schlussdrittel noch einen drauf, ehe Clayton Keller und Lawson Crouse kurz vor dem Ende noch Resultatkosmetik zum 2:4 betrieben. Viel Zeit zum Durchatmen bleibt den beiden Teams nicht. Bereits am Mittwoch um 20:30 Uhr Schweizer Zeit geht es in Edmonton weiter mit Spiel 3.

Islanders vor Playoff-Einzug

Während es in der Serie zwischen Nashville und Arizona neu 1:1 steht, fehlt den New York Islanders in der Eastern Conference nur noch ein Sieg für die Playoff-Qualifikation. Die «Isles» gewannen trotz zweimaligem Rückstand auch Spiel 2 gegen die Florida Panthers.

Radio SRF 1, Morgengespräch, 28.07.20;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Spiel 3. Arizona-Nashville ab 20:45 auf Sport 1 Live im Free-Tv!
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Weber mit 15:31 Toi und Josi mit 22:06 Toi. Toll erhält Weber so viel Eiszeit. Hynes liess in diesem Spiel viel kürzere Shifts fahren. Somit wurde die Toi der Verteidiger viel besser verteilt. Beim 1. Game hatte Josi 28:31 Toi, dieses Mal 6 Min. weniger. Dies könnte ein Vorteil sei für die Preds umso länger die Serie wird! Bei der kurzen Erholungszeit..
    1. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Beim game 1 lagen die Preds auch hinten. Dieses Mal lagen sie ab der 11. Minute immer mit mindestens 2 Toren vorne. Da forciert man nicht die Top 4 unnötigerweise. Schon gar nicht wenn man 24 Stunden später schon zum nächsten Spiel antreten muss
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Starke Reaktion der Preds. Diesmal lief das Spiel für die Preds, Kuemper patzt beim 2:0. Im 1. Spiel dagegen war Kuemper fehlerlos und die Preds kassieren früh ein sehr unglückliches doppelablenker "Eigentor" zum 0:1. Und dann ist das vielzitierte Momentum beim Gegner. Nach diesem Sieg würde ich sagen. Vorteil Preds. Ps: In der NHL meint man die Spieler der 1. und 2. Sturmlinie wenn man von Top 6 redet. Bei den Verteidigern spricht man von den Top 4. Aber toll das Weber im line up ist. Go Preds.