Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Meier hat beim 2:0 und 5:3 den Stock im Spiel abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.12.2018.
Inhalt

Josi verliert mit Nashville Meier sammelt weiter fleissig Punkte

Der Appenzeller Stürmer steuert zum 5:3-Sieg von San Jose gegen Arizona zwei Assists bei und poliert seine Bilanz weiter auf.

Timo Meier schraubt weiter an seiner tollen Saisonstatistik. Gegen die Arizona Coyotes war der 22-Jährige an zwei Toren beteiligt und steht nach 28 Partien damit bei 14 Assists. Zudem hat der Schweizer Stürmer bereits 14 Treffer selbst erzielt – im Schnitt ist Meier somit pro gespielte Partie an einem Tor beteiligt.

In Sachen Skorerpunkte mithalten kann auch Roman Josi. Der Nashville-Captain bereitete den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich gegen Calgary vor. Am Ende setzte es für die Predators aber eine 2:5-Niederlage ab.

Keine Schweizer Nacht

Meier und Josi waren in der Nacht auf Sonntag die einzigen Schweizer, welche Skorerpunkte sammeln konnten.

  • Sven Andrighettos Colorado geht gegen Tampa Bay gleich mit 1:7 unter. Im 2. Drittel ziehen die Lightning innert 8 Minuten von 3:1 auf 6:1 davon. Andrighetto ist mit keinem seiner 3 Abschlussversuchen erfolgreich.
  • Florida mit Denis Malgin muss sich gegen die Rangers im Penaltyschiessen (4:5) geschlagen geben.
  • Washington mit Jonas Siegenthaler feiert gegen Columbus einen 4:0-Auswärtssieg.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Unglaublich was Timo Meier zeigt. Diese Power die er aufs Feld bringt, und bei jedem Einsatz ist Vollgas angesagt. Heute war er ja wieder mit den, wie sagte er noch ins mic. "I'm glad to be back with you guys". Kurz davor hatte er noch selber die Chance von der roten Linie den empty netter zu machen. Auch wie er dann Ekman-Larsson den Puck abnimmt war stark. Da wage ich jetzt schon zu sagen. Wenn der Gesund bleibt, wird die bisherige Punkte Bestmarke eines Schweizers fallen. Streit 62, Josi 61.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen