Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Siege für Niederreiter und Meier abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.04.2019.
Inhalt

Meier mit 71. Skorerpunkt Niederreiter bereitete es vor: Carolina genügt ein Tor

Carolina hat den New York Islanders die 1. Playoff-Niederlage zugefügt. Und Timo Meier trifft bei San Joses 5:2-Sieg.

Irgendwann musste im Barclays Center in Brooklyn das 1. Tor fallen. Und nach dem Ende des 3. Drittels war klar: Dieses 1. Tor würde gleichzeitig das letzte sein.

In der Overtime dauerte es dann nur 4:04 Minuten, ehe die Torlampe leuchtete. Carolinas Jordan Staal bezwang Robin Lehner aus spitzem Winkel und brachte damit die Gäste in der Viertelfinal-Serie mit 1:0 in Führung.

Die Vorarbeit hatte Nino Niederreiter geliefert: Nach einem (als Pass gedachten?) Schuss des Schweizers landete die Scheibe via Bande perfekt auf dem Stock von Staal.

Legende: Video Niederreiter schiesst, Staal trifft abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.04.2019.

Für die New York Islanders bedeutete dieses 0:1 die 1. Niederlage in den diesjährigen Playoffs. In der 1. Runde hatte man die Pittsburgh Penguins um Superstar Sidney Crosby mit 4:0 in die Ferien geschickt.

Meier besser als Josi

In der Western Conference starteten die San Jose Sharks mit einem 5:2 in ihre Serie gegen Colorado. Bei Spielmitte hatten die Sharks noch im Hintertreffen gelegen, ehe der Ex-Davoser Joe Thornton zum 2:2 traf. Kevin Labanc und Brent Burns erhöhten noch vor der 2. Pause auf 4:2.

Dabei blieb es bis 29 Sekunden vor Schluss und dem «Empty Netter» von Timo Meier. Für den Appenzeller, der 6 Minuten zuvor nur den Pfosten getroffen hatte, war es der 5. Skorerpunkt in den Playoffs.

Zusammen mit seinen 66 Zählern in der Regular Season hat Meier eine neue Schweizer Bestmarke aufgestellt. Roman Josi hatte in der Saison 2015/16 insgesamt 70 Punkte gesammelt.

Bei Colorado war Sven Andrighetto überzählig.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 26.4.19, 07:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Man könnte ja denken ein 0:0 Spiel sei langweilig. Das war bei diesem aber gar nicht der Fall. Beide Goalies mit vielen tollen Paraden. Die Canes weiterhin ohne Svech, Ferland und auch wieder ohne Martinook. In der OT, wie schon gegen WSH ab dem 3., wieder McGinn mit Aho und Williams. El Nino dafür mit Teravainen und Staal. Wieder aufgegangen, dieses Mal hat einfach die andere Linie den Gamewinner gemacht. Brind'Amour weiss eben schon was er macht. Way to go Canes!!!!!!!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Luis Seitz (Luigi02)
      Ja, ich habe mich zuerst auch gefragt, wieso es bei diesem Spiel ein Recap von über 4 Minuten geben kann, aber als ich es gesehen habe wusste ich wie.

      Meier könnte so viele Tore mehr haben. In den Highlights sieht man öfter Topchancen von ihm. In Spiel 7 gegen Vegas hatte er 10 Torschüsse. Und auch sonst ist er sehr auffällig in den Playoffs, auch wenn er dadurch ''erst'' 2 Tore erzielt hat.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen