Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video 3 Schweizer, 5 Tore abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.12.2018.
Inhalt

Meier, Niederreiter und Malgin 5 Treffer: NHL-Schweizer in Torlaune

Produktiver war die Schweizer Fraktion in dieser Saison noch nie: Gleich 5 Tore (und 3 Assists) steuert sie bei.

Niederreiter nimmt Fahrt auf

Bloss 3 Tore erzielte Nino Niederreiter in den ersten 28 Saisonspielen für die Minnesota Wild. Ziemlich bescheiden für einen, der in dieser Spielzeit über 6 Millionen US-Dollar verdient. Doch nun scheint der Knoten des Churers geplatzt zu sein. In den letzten 3 Partien traf er 4 Mal ins Netz, zuletzt zweimal beim 5:1-Heimsieg in der Nacht auf Freitag gegen Florida. Niederreiter machte mit einem Slapshot und einem schönen Ablenker aus einem 0:1 ein 2:1. Beim 4:1 durch Zach Parise sammelte der 26-jährige Stürmer zudem einen Assistpunkt.

Legende: Video Niederreiters Doublette gegen Florida abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.12.2018.

Malgins schwacher Trost

Auch das Ehrentor der Florida Panthers ging auf das Konto eines Schweizers: Der Zürcher Denis Malgin bestritt erst sein 17. Saisonspiel und erhielt mit 17:15 Minuten so viel Eiszeit wie noch nie. In der 3. Minute gab Malgin seinen einzigen Torschuss ab – und traf zur Gästeführung. Es war der 2. Saisontreffer für den 21-Jährigen.

Legende: Video Malgins Ehrentreffer gegen Minnesota abspielen. Laufzeit 00:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.12.2018.

Meier jetzt vor McDavid

Im Gegensatz zu Niederreiter hat Timo Meier seit Anfang der Saison einen Lauf. Dieser setzte sich auch beim 3:2-Heimsieg seiner San Jose Sharks gegen die Dallas Stars fort. Meier schoss die Tore zum 1:1 und 2:1. Der Herisauer steht nun nach 30 Partien schon bei 18 Treffern (und 14 Assists). Damit hat Meier ganz nebenbei NHL-Superstar Connor McDavid (17 Tore) hinter sich gelassen.

Legende: Video Meiers Doublette gegen Dallas abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.12.2018.

Josi und Weber als Vorbereiter

Den 21. Sieg im 32. Spiel feierte Nashville. Die Predators schlugen Vancouver in der Verlängerung mit 4:3. Roman Josi lieferte dabei seinen 18. Assist der Saison. Auch Landsmann Yannick Weber bereitete einen Treffer vor. Kevin Fiala schoss zudem das vermeintliche 4:1, welches aber nach Videostudium wegen Offsides annulliert wurde.

Und zudem: das 48-Paraden-Comeback

14 Partien hatte Tampa Bays Nummer-1-Goalie Andrei Wasilewski wegen eines gebrochenen Fusses verpasst. Im Duell der beiden besten Mannschaften der Saison gegen Toronto gab der Russe nun sein Comeback. Und wie! Mit 48 Paraden führte er sein Team zum 4:1-Sieg. Darunter Saves wie dieser:

Legende: Video Wasilewskis unglaublicher Save gegen Toronto abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.12.2018.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 14.12.18, 07:03 Uhr

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter (Hanspeter97)
    Herr Huber, Sie sind nicht wahrlich der einzige Fan der NHL Spiele mit schweizer Beteiligung regelmässig auf SRF kommentiert ;) Nur bin ich mehr Fan einer Mannschaft und nicht des gesamten NHL Hockeys
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Franz Huber (Raffi)
      Ja Hans Peter sie sind einer der ganz wenigen Anderen die öfters etwas schreiben. Ich bin übrigens auch hauptsächlich an Spielen mit Schweizer Beteiligung interessiert. Wie zum Beispiel jetzt beginnt dann gleich das Spiel der Devils, ihres Teams:-) Eine Stunde später aber "leider" auch die Avs in St. Louis mit Andrighetto in der 2. Linie mit Jost und Compher, wenigstens in der preview Aufstellung vor dem Spiel. Da muss ich dann wieder wählen bei welchem Spiel ich genauer zuschaue:-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (Raffi)
    Wenn ihr schon den Artikel anpasst wie eigentlich täglich nachdem ich meinen Kommentar geschickt habe, und wie meistens ohne dass zu deklarieren, dann hättet ihr auch noch korrigieren können das Weber bereits an 7 Toren beteiligt war. Gut ich bin natürlich nicht studiert, vielleicht gelten ja in diesen Kreisen nur die Assists als Torbeteiligung. Die Tore selber nicht. Echt die Leute die den Artikel nach der Korrektur lesen müssen ja denken ich sei zu blöd um den Artikel zu lesen. Vielen Dank SRF
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Namor Brisk (Namor)
      Nicht grad abheben vor Selbstüberschätzung, Herr Huber!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Stallion Gomez (stallion)
      Ich bin immer äusserst dankbar für die sachlich hervorragenden Kommentare zum NHL-Geschehen von F Huber. Vielen Dank dafür!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Franz Marti (F Marti Matt)
      Ja sachlich schon, nur kommt er manchmal so rüber als würde er meinen er sei der einzige Schweizer der NHL Spiele schaut und die Statistiken kennt und müsse alle anderen belehren.... Aber die Leute beim SRF könnten wirklich manchmal besser recherchieren, schliesslich haben sie den Lohn dafür im Gegensatz zu uns Fans... ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Franz Huber (Raffi)
      Ich denke nicht dass ich der einzige Schweizer bin der regelmässig NHL Spiele schaut. Ich bin aber der einzige der regelmässig hier einen Kommentar schreibt. Schade, weil mich würde interessieren was andere denken, die die Spiele auch gesehen haben. Mit Verlaub, ich denke nicht dass die Reporter die den Artikel verfassen in der Regel die Spiele gesehen haben. Sonst würden sie nicht das "Tor" von Fiala vergessen. Wenn Josi plötzlich am linken Flügel auftaucht und Fiala herrlich bedient.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Franz Huber (Raffi)
      Mein Kommentar oben der die ganzen anderen Kommentare nach sich gezogen hat war eigentlich für das SRF Team bestimmt. Ich hätte nicht gedacht, dass sie diesen Kommentar veröffentlichen, und dass war eben wie bereits erwähnt auch nicht meine Absicht. Na ja, es ist wie es ist.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Joel Leuch (Joel Leuch)
    Wow was für eine Nacht!! Ein schönes Tor am anderen, speziell unsere Schweizer mischen vorne mit.
    Bei Nino scheint langsam an sicher der Knoten geplatzt zu sein, speziell freut es das er für sein hartes Arbei auf dem Eis belohnt wird. Hoffe das Nico nachziehen wird heute Nacht.. Go for it Nino!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen