Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Meier und Fiala im Einsatz Schweizer mit Siegen in der NHL, aber ohne persönliche Ausbeute

Timo Meier hat mit San Jose einen ebenso knappen Auswärtssieg gefeiert wie Kevin Fiala mit Minnesota.

Timo Meier schoss 7 Mal aufs Tor, blieb aber ohne Treffer.
Legende: Viel Aufwand, wenig Ertrag Timo Meier schoss 7 Mal aufs Tor, blieb aber ohne Treffer. imago images

Die San Jose Sharks konnten die 3. Niederlage in Serie nur knapp verhindern. Die Kalifornier mit dem Schweizer Timo Meier glichen gegen St. Louis im Mittelabschnitt einen 0:1-Rückstand aus. In der regulären Spielzeit sowie in der Verlängerung fielen keine weiteren Tore.

Im Penaltyschiessen belohnte sich San Jose für den zuvor betriebenen Aufwand. Tomas Hertl stellte den 2:1-Sieg sicher. Die Sharks hatten deutlich mehr Abschlüsse auf das Gehäuse der Blues gebracht. Meier war mit 7 Torschüssen der produktivste seines Teams, blieb aber ohne Skorerpunkt.

Fiala unauffällig, Haas nicht dabei

Zu einem Auswärtssieg kam auch Kevin Fiala mit den Minnesota Wild. Der Ostschweizer kam beim 3:2 gegen die Anaheim Ducks auf eine gute Viertelstunde Eiszeit, konnte aber wenig Akzente setzen.

Video
Hartman schiesst Minnesota in Unterzahl in Führung
Aus Sport-Clip vom 21.01.2021.
abspielen

Gaëtan Haas fehlte beim 3:1-Sieg von Edmonton in Toronto auf dem Matchblatt. Bei den Maple Leafs kehrte Joe Thornton nach einem Check zu Beginn des Schlussabschnitts nicht mehr aufs Eis zurück. Er soll sich am Handgelenk verletzt haben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Das war auch verdient. Das letzte Spiel gegen die Blues haben sie verloren, obwohl sie nicht das schlechtere Team waren. Und das waren sie diesmal auch nicht, im Gegenteil. Die Blues, Avs und Vegas werden ja in dieser Div. als Favoriten gehandelt. Fiala wirkte heute teilweise etwas frustriert. In den ersten 3 Spielen hatte er bereits 18 Torschüsse, aber keiner ging rein. Aber ich bin sicher das kommt schon wieder besser, und zwar sehr bald. Dafür hat sein Team bereits 6 Pkt nach vier Spielen.
    1. Antwort von Franz Huber  (Raffi)
      Keine good news für Senn. Die Devils konnten am Montag Goalie Aaron Dell, den Toronto gewaivt hatte, übernehmen. Er hat zwar nie für Toronto gespielt, war aber die letzten 4 Saisons der back up bei den Sharks. Letzte Saison hat er fast die Hälfte der Spiele gemacht. Gut es waren nur 90.7% Fangquote. Das war aber gar nicht so Schlecht, wenn man in Betracht zieht dass die Sharks ihre Goalies letzte Saison regelmässig ungenügend unterstützt haben. Die Devils sind in dem Bereich das pure Gegenteil.