Zum Inhalt springen

Header

Video
Kuraschew vernascht die gesamte Detroit-Hintermannschaft
Aus Sport-Clip vom 18.02.2021.
abspielen
Inhalt

Nächstes NHL-Goal Chicagos Kuraschew trifft nach traumhaftem Solo

Der NHL-Neuling lässt im Duell mit Detroit die gegnerische Defensive alt aussehen.

Die Schweizer Rookies der Chicago Blackhawks brillieren weiter. Pius Suter blieb beim 2:0-Sieg in Detroit zwar ohne Punkte, doch Philipp Kuraschew gelang der entscheidende Treffer nach einem Solo.

Kurz nach Spielmitte startete Kuraschew im Powerplay aus der neutralen Zone, spielte sich zwischen 2 Verteidiger durch und erwischte Goalie Jonathan Bernier zwischen den Beinen. «Dieses Tor wird heute wohl in der einen oder anderen Highlight-Show vorkommen», meinte Trainer Jeremy Colliton, der mit seinem Team nur einen der letzten 7 Matches verloren hat.

Phillip Kuraschew
Legende: Schiebt herrlich zum 1:0 ein Philipp Kuraschew. Keystone

McDavid im 500er-Klub

Für Kuraschew war es im 17. Spiel der 5. Treffer. Von allen Rookies der Liga hat im Laufe der aktuellen Saison nur einer öfter getroffen als der 21-jährige Berner: Teamkollege Suter (6 Tore).

Für Nino Niederreiter in Diensten der Carolina Hurricanes setzte es nach 3 Siegen in Serie eine Niederlage ab – 3:4 nach Verlängerung gegen die Florida Panthers. Die Edmonton Oilers mit Gaëtan Haas bezwangen Winnipeg 3:2. Oilers-Superstar Connor McDavid knackte dabei in seinem 369. Spiel die Marke von 500 Skorerpunkten.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pascal Kläusler  (Pascal74)
    Kurashev wird nicht erst ein Grosser, dies ist er schon. Gerne erinnere ich mich an seine tollen Auftritte an der WM in Bratislava 2019. Einfach genial. Fast niemand kannte ihn, er kam aus der Juniorenliga in Kanada und schlug direkt ein wie eine Bombe! Er hat sein Handwerk bestimmt von seinem Vater gelernt! Aktuell Trainer in St. Petersburg in der KHL und vor seiner Verpflichtung in Russland Coach beim EHC Chur. Philipp wird uns noch grosse Freude bereiten, hoffentlich schon bald in Riga!
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    WOW! Was für ein Tor. Das könnte ja ein ganz grosser werden.
    Gilt auch für Suter. Die brennen ja ein Feuerwerk ab in Chicago.
    Ganz grosses Kino von beiden!