Zum Inhalt springen

Header

Video
Der historische Hattrick von Owetschkin
Aus Sport-Clip vom 17.01.2020.
abspielen
Inhalt

Nashville verliert erneut Owetschkins Treffer für die NHL-Geschichtsbücher

Alexander Owetschkin erzielt für Washington gegen New Jersey einen Hattrick. Nashville taucht gegen Anaheim.

Mit seinem Hattrick gegen die New Jersey Devils hat Alexander Owetschkin NHL-Geschichte geschrieben. Der 34-Jährige erzielte bei Washingtons 5:2-Sieg gegen die New Jersey Devils die Treffer zum 1:0, 2:0 und 5:2 und steht damit in dieser Saison bei 31 Toren.

Seit 15 Saisons 30 Tore und mehr

Er ist damit der 2. Spieler in der Geschichte der NHL, der in seinen ersten 15 Saisons in der besten Eishockey-Liga der Welt in jeder Spielzeit 30 und mehr Tore erzielt hat. Zuvor war das Mike Gartner, der unter anderem 9 Saisons bei Washington gespielt hatte, zwischen 1979 und 1994 gelungen. Seit seinem Debüt für die Capitals 2005 hat Owetschkin nun 689 Mal getroffen.

Hischier liefert Assist

Nico Hischier liess sich bei der Niederlage der Devils gegen das beste Team der Liga einen Assist notieren. Der Walliser leistete die Vorarbeit zu Wayne Simmonds' Anschlusstor zum 1:3. Jonas Siegenthaler stand bei den Capitals gut 17 Minuten auf dem Eis (ausgeglichene Bilanz).

Die weiteren Schweizer im Einsatz

  • Zu den Siegern in den Spielen in der Nacht auf Freitag gehörte auch Kevin Fiala, der mit den Minnesota Wild gegen die Tampa Bay Lightning 3:2 gewann.
  • Roman Josi und Yannick Weber kassierten mit Nashville die 7. Niederlage in den letzten 10 Partien. Die Predators unterlagen zuhause den Anaheim Ducks, dem viertschlechtesten Team der Liga, 2:4. Josi bereitete mit seinem 33. Assist den 1:2-Anschlusstreffer von Viktor Arvidsson vor.
  • Nino Niederreiter unterlag mit den Carolina Hurricanes 2:3 bei den Columbus Blue Jackets.
  • Die San Jose Sharks mit Timo Meier gingen in Denver gegen die Colorado Avalanche mit 0:4 unter.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 17.01.2020, 07:30 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Luis Seitz  (Luigi02)
    Eine Frage: Weiss jemand, warum Meier 12 Strafminuten hatte?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Peter  (Hanspeter97)
      ja... Landeskog roughing against Noesen
      Noesen roughing against Landeskog
      Kadri & Meier misconduct
      Wobei Meier tatsächlich nicht viel gemacht hat. Ausser Kadri ins Gesicht gefasst. https://www.youtube.com/watch?v=r8zNPBbBm8Y
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Luis Seitz  (Luigi02)
      Danke
      Naja, er hat schon 3 mal recht zugeschlagen. Ich denke, da beide Teams gleich an der Schlägerei beteiligt waren, gehen diese Strafen in Ordnung.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber  (Raffi)
    Das war wieder gar nichts von den Sharks und auch nicht viel mehr von den Preds. Was ist da los? Die Coaching Wechsel haben noch wenig gebracht. Dafür sieht es zunehmend gut aus für die Nati wenn die so weiter machen. Die Canes schenken Columbus den Sieg kurz vor Schluss. Sie haben heute die Toplinien umgestellt, was leider bedeutet dass Niederreiter in der 4. L. spielen musste. Wieder sehr gut war Merzlikins. Der ist jetzt Richtig angekommen. Er musste in den letzten 3 Sp. nur 2 Tore zulassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Herr Huber ich kann ihnen zumindest was die Preds angehr sagen was los ist!
      1. Sie gewinnem Zuhause ihre Spiele nicht
      2. Ihr Penalty Killing ist unterirdisch schlecht, da kann Josi auch nichts machen, er allein kann nicht immer die Fehler der anderen Spieler ausbügeln.
      3. Ihr PP ist miserabel, auch da läufts überhaupt nicht nach Wunsch.
      4. Aber der mit Abstand wichtigste Punkt, denn Herr Hynes nicht sieht und Laviolette auch nicht. Die Zusammensetzung der Linien passt nicht...V
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Josi war nach dem Spiel richtig ratlos im Interview in der Garderobe. Er sagte etwas sehr wichtiges, auf die Frage; warum sie Zuhause die Spiele nicht gewinnen: "wir besprechen dass, im Team warum es nicht klappt und keiner was genau wieso, denn eigentlich müssten wir ja raus aufs Eisfeld, über das Eis fliegen und den Gegner dominieren, mit Freude Eishockey spielen und die Punkte einsammeln, das schaffen wir aber nicht. Wir sind wie blockiert, wenn wir Zuhause aufs Eis gehen."
      Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus NHLLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen