Zum Inhalt springen
Inhalt

Neu in der «Hall of Fame» Willie O'Ree, der «Türöffner» für Subban und Co.

1958 war es, als Willie O'Ree als 1. Schwarzer ein NHL-Spiel bestritt. 60 Jahre später wurde er in die Hall of Fame aufgenommen.

Legende: Video Willie O'Ree wird in die Hall of Fame aufgenommen abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.11.2018.

11 Jahre nachdem mit Jackie Robinson erstmals ein Schwarzer in der Major League Baseball aufgelaufen war, passierte Gleiches auch in der NHL. Willie O'Ree streifte sich am 18. Januar 1958 als erster dunkelhäutiger Spieler das Dress der Boston Bruins über.

Gut 60 Jahre später, am 12. November 2018, wurde O'Ree im Alter von 83 Jahren in die Hockey Hall of Fame aufgenommen.

Legende: Video Zahlen und Fakten zu Willie O'Ree abspielen. Laufzeit 00:15 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.11.2018.

O'Ree bestritt zwischen 1958 und 1961 zwar «nur» 45 NHL-Partien (4 Tore, 10 Assists). Doch O'Ree, der als 19-Jähriger von einem Puck getroffen wurde und seither auf dem rechten Auge blind ist, gilt bis heute als Vorreiter für farbige Eishockey-Spieler im nordamerikanischen Profisport.

Offenheit gegenüber allen ist die wahre Stärke.
Autor: Willie O'Ree

Oder wie es Ex-Goalie Grant Fuhr, erster schwarzer Stanley-Cup-Sieger und Hall-of-Fame-Mitglied, ausdrückte: «Er hat für uns die Türe geöffnet.» Mit Erfolg: In den letzten 3 Saisons alleine haben mindestens 30 farbige Akteure in der NHL gespielt.

«Offenheit gegenüber allen ist die wahre Stärke», sagte O'Ree in seiner Rede. «Es macht Kinder besser, Familien besser, das Spiel besser.»

Willie O'Ree im Dress der Boston Bruins in einer Partie gegen die New York Rangers im Madison Square Garden.
Legende: Als die Bilder noch schwarz-weiss waren Willie O'Ree (am Puck) im Dress der Boston Bruins in einer Partie gegen die New York Rangers im Madison Square Garden. Getty Images