Zum Inhalt springen

Header

Video
Das Insta-Live mit Nico Hischier
Aus Sport-Clip vom 23.04.2020.
abspielen
Inhalt

NHL-Crack im SRF-Insta-Live Hischier gibt NY-Tipps und plaudert aus dem Nähkästchen

Der Schweizer NHL-Spieler Nico Hischier stand am Donnerstag im Insta-Live von SRF Red und Antwort.

Auch Nico Hischier ist aktuell zum Nichtstun verdonnert. Der Spielbetrieb in der NHL ruht bis auf Weiteres. Ganz untätig ist der 21-Jährige freilich nicht. Zu Hause im Wallis hält er sich mit seinem Bruder Luca (HC Davos) fit.

«Wir trainieren gemeinsam auf dem Balkon. Viele Geräte haben wir zwar nicht. Aber da wir zu zweit sind, können wir uns gegenseitig pushen, und die Motivation ist grösser», sagte der jüngere der Hischier-Brüder am Donnerstag im Insta-Live mit SRF.

Hischiers NY-Favoriten

Hischier, der im Oktober bei den New Jersey Devils für 7 Jahre (50,75 Mio. Dollar) verlängert hatte, sprach auch über sein Leben in den USA. Er habe sich gut im Grossraum New York eingelebt. «Aber als 2. Heimat würde ich die USA gleichwohl nicht bezeichnen. Die Schweiz wird immer meine Heimat sein», erklärte der Schweizer.

Durch die kurze Distanz zwischen New Jersey und New York City ist Hischier während der Saison viel im «Big Apple» anzutreffen. Für einen User, welcher vom Walliser Sightseeing-Tipps wünschte, hatte der NHL-Crack folgende Highlights parat:

  • Central Park: «Der ist wirklich cool und mein eigentliches Highlight in New York. Dass diese Mega-Stadt einen solch grossen Park hat, ist phantastisch. Man kann dort schön relaxen.»
  • High Line: «Die (eine erhöhte Parkanlage in Manhattan; die Red.) gefällt mir ebenfalls gut. Hier kann man mitten in all den Hochhäusern spazieren gehen.»

Daneben seien die Museen sowie die Musicals entlang des Broadways weitere Pflicht-Aktivitäten, so Hischier weiter.

Hischier über Müller, Palmieri und Zajac

Der Centerspieler plauderte im Insta-Live auch über seine Teamkollegen bei den New Jersey Devils:

  • Mirco Müller: «Er hat mir die Integration sehr erleichtert und war eine grosse Hilfe für mich. Mit ihm habe ich am meisten Kontakt.» Aber auch mit Pavel Zacha und Jesper Bratt verbringt Hischier neben dem Eis regelmässig Zeit.
  • Kyle Palmieri: «Mit ihm habe ich die härtesten Duelle beim Two Touch (jonglieren mit dem Fussball zum Aufwärmen; die Red.). Auch nach den Spielen gibt es regelmässig Sticheleien zwischen uns.»
  • Travis Zajac: «Er ist einer der besten Bully-Spieler der Liga. Mit ihm habe ich viel gesprochen und zusätzlich Video-Studium betrieben. So konnte ich mein Bully-Spiel verbessern.»

Zudem sprach Hischier im Insta-Live über Mirco Müllers Schwester Alina, seine Rückennummer 13, Rituale vor den Spielen und er verriet, wo er so richtig «hässig» werden kann.

Radio SRF 4, Abend-Gespräch, 17.4.20, 17:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen